Apple HomePod unterstützt wenige Audio-Quellen beim Streaming

Apple Homepod Header

Von welchen Quellen kann man mit dem kommenden Apple HomePod seine Musik streamen? Dienste wie Spotify werden erst mal nicht dabei sein.

Apple hat die Support-Seite für den HomePod, der morgen in einer Woche auf den Markt kommt (USA, UK und Australien, DE erst später) aktualisiert. Dort nennt man nun die offiziell unterstützen Audio-Quellen für den Lautsprecher:

  • Apple Music
  • iTunes Music Purchases
  • iCloud Music Library with an Apple Music or iTunes Match subscription
  • Beats 1 Live Radio
  • Podcasts

Wie erwartet sind die eigenen Dienste dabei, bei der iCloud-Bibliothek herrschte allerdings noch Unklarheit. Über AirPlay hat man außerdem die Möglichkeit seine Musik vom iPhone, iPad, iPod touch oder Mac an den HomePod zu streamen.

Apple HomePod ohne Spotify und Co

Was allerdings nicht möglich sein wird: Siri über einen Sprachbefehl die Musik von Spotify und Co abspielen lassen. Über Siri kann man diskutieren, der Assistent ist zwar nicht so gut wie die Dienste von Amazon und Google, aber wäre für viele noch nicht mal das K.O.-Kriterium. Der Zwang zu Apple Music ist eine andere Sache.

Ich habe in den letzten Wochen ein Auge auf den HomePod geworfen, vor allem auf Grund der Audioqualität und der Tatsache, dass ich solche Gadgets derzeit gerne teste, aber dieser Punkt dürfte für mich fast schon ein K.O.-Kriterium sein.

Mal schauen, ob Apple das Ökosystem in Zukunft öffnen wird, sicher wäre ich mir aber nicht, denn vor allem Spotify ist im Streamingmarkt ein harter Konkurrent.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.