Ein Wochenende mit dem iPhone 13 Pro

Apple Iphone 13 Pro Header

Apple verkauft seit Freitag ein neues iPhone. Bei mir hat das iPhone 13 Pro das iPhone 12 Pro abgelöst und ich habe ein paar Gedanken dazu aufgeschrieben.

Ich bin kein Freund von Unboxings und vor allem in diesem Jahr ist das beim iPhone für mich maximal unspektakulär, weil der Verpackungsinhalt gleich ist und das neue iPhone wie das von 2020 aussieht. Schön ist aber, dass die Verpackung mit etwas weniger Plastik auskommt, da befinden wir uns jetzt auf einem guten Weg.

In diesem Fall habe ich mich aber mal für einen etwas ausführlicheren Eindruck als bisher entschieden, ein Testbericht ist das natürlich noch nicht. Der kommt dann in den nächsten Tagen. Und in diesem Fall habe ich auch ein kurzes Video für euch.

Video: Das Apple iPhone 13 Pro

Abonnieren-Button YouTube

Apple iPhone 13 Pro: Erste Stichpunkte

  • Das iPhone 13 Pro ist im Vergleich zum iPhone 12 Pro etwas dicker und schwerer, aber das spürt man ehrlich gesagt nicht. Das Gewicht vielleicht ein kleines bisschen, aber es ist kein gravierender Unterschied.
  • In diesem Jahr habe ich mich für Graphit entschieden, da mir das neue Blau etwas zu hell geworden ist. Diese Entscheidung war richtig und gut, aber ich trauere dem alten Blau etwas hinterher. Das Blau des iPhone 12 Pro war für mich die bisher schönste iPhone-Farbe.
  • Der Kamerabuckel ist deutlich größer und da ich das iPhone ohne Case nutze, wackelt es etwas mehr auf dem Tisch. Wobei mich sowas noch nie stark gestört hat, da ich meine Geräte auf dem Tisch nicht bediene.
  • Die Kamera ist sichtbar besser, vor allem für mich als Nutzer eines 12 Pro. Max-Nutzer werden vielleicht keinen enormen Unterschied sehen. Man sieht das aber eher bei schlechtem Licht, bei gutem Licht habe ich bisher keine Verbesserung gesehen (was auch positiv für das 12 Pro gemeint ist).

Apple Iphone 12 13 Pro Kamera

  • Die Ultraweitwinkel-Kamera ist jetzt besser und der Makro-Modus sehr willkommen. Ich freue mich aber schon, wenn man diesen manuell einstellen kann, denn ich will das nicht immer automatisch haben.
  • Es gibt jetzt einen 3-fachen Zoom, aber die Qualität kann noch nicht mit den Kameras von einem Samsung Galaxy S21 Ultra oder Xiaomi Mi 11 Ultra mithalten. Da bin ich auf den Schritt zu einer Periskop-Kamera bei Apple gespannt.
  • Endlich 120 Hz! Kommt das zu spät? Vielleicht. Ist mir aber jetzt egal, denn es ist endlich da und das zählt. Und wenn ihr zu denen gehört, die das „keinen Unterschied sehen“, dann ist das auch okay, ich sehe es und freue mich sehr darüber. Ein AOD benötige ich übrigens nicht, da ich eine Apple Watch trage.
  • Die etwas kleinere Notch fällt mir im Alltag kaum auf, da Apple den zusätzlichen Platz auch ehrlich gesagt nicht irgendwie nutzt. Ist okay, mehr aber auch nicht.

Zur Akkulaufzeit kann ich noch nicht viel sagen, aber sie ist laut Apple wieder etwas besser geworden. Gefühlt würde ich nach zwei Tagen sagen, dass das stimmt, aber da will ich wirklich noch warten. Laut Spec-Sheet sind es ca. 1,5 Stunden mehr.

Apple iPhone 13 Pro: Erstes Fazit

Das iPhone 13 ist ganz klar ein iPhone 12S in diesem Jahr, aber der Schritt bei den Pro-Modellen ist spürbar größer. Für mich ist das auch hier ein S-Jahr, aber das beste S-Jahr, was es bisher gab. Vor allem die 120 Hz waren hier echt überfällig.

Das iPhone 13 Pro ist jetzt endlich „Pro“ und daher wollte man das vermutlich nicht einfach iPhone 12S Pro nennen. Mein größtes Highlight: Das 13 Pro und 13 Pro Max sind endlich wieder auf einem Level, das war letztes Jahr leider nicht der Fall.

Apple Iphone 13 Pro Detail

Ich mag die S-Jahre ehrlich gesagt, denn die großen Sprünge und das neue Design sind zwar auch spannend, aber danach folgen meist die Details. Bessere Kamera, bessere Akkulaufzeit, besseres Display, das sind alles sehr wichtige Punkte.

Nach den ersten Tagen würde ich sagen, dass das beim Pro-Modell ein gutes und wichtiges Upgrade ist. Vor allem das kleinere Pro-Modell hat im Vergleich zu den anderen drei iPhones den größten Sprung gemacht und das nutze ich eben.

Apple Iphone 13 Pro Hand


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Hazz

    Ich finde ehrlich gesagt, dass das diesjährige Upgrade größer ausgefallen ist als beim 12er. Deshalb hatte ich mich letztes Jahr auch für das normale 12er entschieden und dieses Jahr wieder zur Pro Variante gegriffen. Es sind keine wow Upgrades aber in der Summe deutlich mehr und sinnvollere als letztes Jahr.

  2. Robby

    Ich bin total enttäuscht. Und das vom 12Pro. Akku nach einem halben Jahr „nur“ noch bei 91% Kapazität. Software spinnt sehr oft rum. Bleibt oft hängen, System nicht so schnell, wie angepriesen. Was die Kamera angeht, find ich den Nachtmodus total abgefahren. Der Portrait Modus ist eine Katastrophe. Die notch stört, bekommen andere auch hin. Naja .. kaufgrund war damals das Design. Endlich wieder kante. Würde eher wieder zu Samsung wechseln, aber da sind die Displays wohl nicht so der Knaller und auf Dauer wird’s Handy echt anstrengend.

    1. Cress

      Klingt so, als könne man es dir aber auch nicht wirklich recht machen. Das sind die zwei besten Handys so auf dem Markt und wenn es schon an denen überall was auszusetzen gibt, dann wird das beim Rest erst recht so sein… Die Eierlegendewollmilchsau gibt es einfach im Smartphone markt nicht. Nur die weniger üblen Kompromisse.

      1. Tom

        Das klingt eher so, als seiest du, Cress, ein bisschen voreingenommen, was Apple betrifft, wenn du auf Kritikpunkte so reagierst, als könnten diese nicht ernst genommen werden, und dann auch noch sagst, die iPhones seien die "besten Handys am Markt". Es sind solide Geräte, aber mal sicher nicht das beste, was der Markt hergibt, das ist objektiv kaum haltbar. Es ist auch vollkommen normal und in Ordnung, dass nicht jeder die gleichen Prioritäten hat. Solange jemand seine Kritikpunkte benennen kann und nicht einfach nur sagt "schlechtes Gerät, kann nichts", ist das völlig in Ordnung. Das gilt natürlich auch für die Geräte aller anderen Hersteller.

        1. Cress

          Merkwürdig mit dem Onlinenamen angesprochen zu werden 😅
          1. Ja ich mag Apple, aber wenn du meinen Kommentar richtig gelesen hättest, kann man erkennen, dass ich Samsung auch lobe
          2. Die Geräte sind definitiv mit die besten Geräte am Markt. Das ist Fakt. Gerne nehme ich noch ein Oneplus und Xiaomi 11 Ultra mit auf
          3. Ich habe gemeint, dass es sicher nicht DAS beste Gerät gibt, von dem Gedanken muss man sich einfach verabschieden, man muss eig. immer einen Kompromiss machen, wenn man hohe Ansprüche (was hier sehr viele haben) hat.

  3. Tom

    > Die Geräte sind definitiv mit die besten Geräte am Markt. Das ist Fakt.

    Davor warst du noch der Meinung, es seien nicht nur mit die besten, sondern DIE besten Geräte am Markt. Aber selbst mit diesem kleinen Zusatz wäre ich weit davon entfernt, hier von einem "Fakt" zu sprechen. Und das sage ich als jemand, der zwar kein iPhone, aber seit vielen Jahren MacBooks nutzt, also sicher keine Abneigung gegen Apple hat. Aber es entspricht in meinen Augen einfach überhaupt nicht der Wahrheit, iPhones mit den zu den besten Smartphones am Markt zu küren. Apple verbaut weder die leistungsstärkste Hardware noch haben sie die besten Kameras noch sind sie bei Smartphones bekannt für Innovationen, im Gegenteil, relativ häufig sind Features bei Einführung im iPhone Android-Nutzern bereits seit mehreren Jahren bekannt. Und was die Software-Seite betrifft, ist es halt letztlich auch eine Geschmacksfrage. iOS ist genaus wenig klar besser als Android wie Android nicht klar besser als iOS ist. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, wobei das Verbieten von anderen Rendering-Engines als der eigenen (auf iOS) schon ein gigantischer Malus ist, wenn man das beste Produkt haben will.

    1. Cress

      Du redest einen Müll hahaha
      Mit dem Worten „besten Handy so auf dem Markt“ (ja so spreche ich) habe ich diesen Zusatz impliziert. Dazu sage ich sogar, dass es an jedem Gerät etwas auszusetzen gibt und du stimmst mir sogar zu, indem du das iPhone kritisierst. Ich werde auch Apple nicht verteidigen, weil es mir kack egal ist, wie du die Geräte findest.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.