Apple iPhone 7: Informationen zum Design aufgetaucht

Nur ein Mockup: So könnte das iPhone 7 aussehen

Es dauert zwar noch ein bisschen, bis Apple den Nachfolger des iPhone 6s vorstellen wird, aber wir bekommen langsam einen Eindruck davon, welche Änderungen das Design-Team des Unternehmens an Kamera und Rückseite vorgenommen hat.

Einer Quelle von MacRumors zufolge soll die Kamera des neuen Flagschiff-Smartphones von Apple nicht mehr aus dem Gehäuse heraus stehen. Dies ärgert vor allem Nutzer die keine Hülle benutzten, da das Gerät nicht flach auf dem Tisch liegen kann, und beim Tippen hin und her wackelt. Aber auch Jony Ive wird sich über das minimalistischere Kamera-Design, ähnlich wie bei den Vorgängern, freuen.

Es machten nämlich Gerüchte die Runde, er sei mit der herausstehenden Kamera unzufrieden gewesen. Fraglich ist auf dem Mockup meiner Meinung nach noch, ob auf den silbernen Ring um die Kamera herum verzichtet wird. Die vermutete Dual-Kamera ist auf diesem Bild nicht zu sehen, da sie wahrscheinlich nur bei dem diesjährigen Plus Modell zum Einsatz kommt.

Ein Mockup ist eine Art Konzept, was aufgrund vorhandener Details erstellt wird. Es zeigt kein offizielles oder geleaktes Bild. Es handelt sich in diesem Fall um ein per Bildbearbeitung modifiziertes iPhone 6s, welches die aktuellen Infos in Bildform wiedergeben soll.

Die zweite Besonderheit stellen die Antennenabgrenzungen im Gehäuse da, bei denen scheinbar der Streifen, welcher quer über dem Gehäuse verlief, wegfallen soll und so für einen cleaneren Look sorgt. Viele Leute stören sich (verständlicherweise) an den Antennenstreifen, da ist dies ein Schritt in die richtige Richtung. Besonders bei einem komplett aus Aluminium gefertigten Gerät wie diesem, kommt das Material nun noch einmal besser zur Geltung.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.