Apple iPhone: Größere Modelle sollen die Nachfrage 2018 steigern

Apple Iphone X Test9

Das iPhone X soll in einigen Ländern schwächer als erwartet ankommen. Doch allgemein geht Analyst Ming-Chi Kuo von einem Wachstum in diesem Jahr aus.

Die Nachfrage nach dem iPhone X ist gut, aber angeblich nicht so hoch wie von einigen Analysten erwartet. Dazu gehört Ming-Chi Kuo von KGI, der nicht nur mit Analysen, sondern eigenen Quellen bei Zulieferern punkten kann. Er hat seine Erwartung für das erste Halbjahr 2018 gesenkt. Apple wird vermutlich mit guten Angeboten im Sommer kontern, doch das wird nicht ausreichen.

We revise down 1Q18 and 2Q18 shipments of iPhone X to 18mn units and 13mn units, respectively, lower than market consensus of 20-30mn and 15-20mn units. We expect iPhone X will go to end of life (EOL) around mid-2018 and that total life cycle shipments will be around 62mn units, lower than our previous forecast of 80mn units.

iPhone X: Nachfrage in China nicht so hoch

Grund für seine neue Prognose ist die Nachfrage in China. Die Menschen vor Ort sind mittlerweile bereit länger auf ein neues Smartphone zu warten. Außerdem soll das iPhone X nicht die Erwartungen aller Nutzer treffen. Viele wollen ein größeres Display, doch das des iPhone X besitzt am Ende eine sehr ähnliche Fläche wie die Plus-Modelle und dazu noch viele nicht angepasste chinesische Apps.

Kuo bestätigt erneut, dass Apple daher mit größeren Modellen kontern möchte. Es soll unter anderem ein OLED-Modell mit knapp 6,5 Zoll (also eine Art iPhone X Plus) und ein neues LCD-Modell mit 6,1 Zoll (das iPhone X hat 5,8 Zoll) geben. Das LCD-Modell wird Dinge wie Face ID unterstützten, jedoch günstiger als die OLED-iPhones sein. So wird also vermutlich das Lineup für 2018 aussehen:

Iphone 2018 Prognose

Das vierte Quartal wird mit Sicherheit ein Rekord für Apple, die Nachfrage ist immer noch hoch und in vielen Ländern kommt das iPhone X gut an. Ich vermute, dass sich das auch noch auf das erste Quartal 2018 auswirken wird. Weltweit könnte es im zweiten Quartal dann aber schon eng werden, denn es kommen viele neue Modelle auf den Markt dann wird sich zeigen, ob Apple eine Lösung hat.

Ich glaube es ist daher kein Zufall, dass momentan die Rede von einem neuen SE ist. Mit guten Angeboten für ein iPhone 6/6s/7/8 und einem neuen SE kann man den Massenmarkt bedienen und bei den Quartalszahlen mit Sicherheit die sinkende Nachfrage nach dem X ausgleichen. Apple sagt nämlich nur, wie viele iPhone-Modelle man insgesamt verkauft hat, nennt aber keine weiteren Details.

Die Kombination aus der aktuell hohe Nachfrage nach dem iPhone X, einem neuen SE und einem größeren Lineup für das Weihnachtsgeschäft 2018 soll laut Kuo aber am Ende dafür sorgen, dass die iPhone-Verkäufe in diesem Jahr um 5-10 Prozent (im Vergleich zum letzten Jahr) wachsen werden. Die Zahlen für das vierte Quartal 2017 wird Apple übrigens am 1. Februar bekannt geben. Danach wissen wir auch, wie viele iPhones der Hersteller im letzten Jahr verkaufen konnte.

Quelle MacRumors

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.