Apple ist angeblich mit 5G-Modem „gescheitert“

Apple Iphone 13 Pro 2021 Header

Apple trennte sich vor ein paar Jahren von Intel bei den Modems, da die das mit 5G nicht hinbekamen. Man kehrte wieder zu Qualcomm zurück und bietet seit dem 5G.

Allerdings übernahm Apple auch die Modem-Sparte von Intel und startete mit der Entwicklung eines eigenen Modems. Die Gerüchte und auch Qualcomm gehen davon aus, dass der Schritt 2023 kommt.

Doch Qualcomm muss sich keine Sorgen machen, denn laut Ming-Chi Kuo ist Apple vorerst mit dem 5G-Modem gescheitert. Es ist unklar, wie es weitergeht, aber so schnell wird man kein 5G-Modem bauen können.

Kuo geht davon aus, dass Apple aber nicht aufgibt und weiter ein eigenes 5G-Modem für das iPhone und andere Produkte in den kommenden Jahren entwickeln möchte.


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Stadlix 🌟

    Wie unglaublich kompliziert die Technik sein muss von 5G! Ich bin baff. Dabei hätte ich es Apple zugetraut.

    1. René H. 🎖

      Das Problem ist wohl eher, an den vielen Qualcomm-Patenten vorbei zu entwickeln. Das hatte Qualcomm schon vor längerer Zeit angedeutet, dass sie nicht glauben, dass Apple das schafft.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.