Apple: Lightning-auf-USB-C-Kabel bald MFi-zertifiziert

Lange hat es gedauert, 2019 wird es endlich die MFi-Zertizifizierung für die Lightning-auf-USB-C-Kabel geben. Es wird also noch eine Weile dauern.

Kurz nach dem Marktstart des Apple iPhone X hatten wir hier im Blog einen kurzen Beitrag mit Tipps zum Zubehör. Dort ging es auch um schnelles Laden über USB C Power Delivery. Unterstützt das iPhone X, muss man sich jedoch nachträglich kaufen. Beim iPhone Xs wird das Zubehör endlich (immer noch Gerücht) mit dabei sein.

Was man Ende 2017 bereits machen konnte: Günstige Netzteile mit USB-C-Anschluss und PD kaufen. Was aber nicht möglich war: Ein Lightning-auf-USB-C-Kabel von Anker und Co für kleines Geld zu kaufen. Ich habe damals auch mit Anker gesprochen und die hatten mir mitgeteilt, dass Apple die Kabel noch nicht MFi-zertifiziert.

Details zu Apples MFi-Programm gibt es an dieser Stelle.

Apple: MFi-Kabel ab Mitte 2019

Nun heißt es, dass Apple die Zubehör-Hersteller informiert hat und endlich auch die Kabel mit Lightning und USB C zertifizieren möchte. Das offizielle Kabel von Apple kostet knapp 20 Euro, in Zukunft werden wir dann also sicher auch einige Lösungen sehen, die unter 10 Euro kosten. Doch es wird wohl noch eine Weile dauern, denn die Änderung des Programms dauert noch und es dürfte Mitte 2019 werden.

Das lukrative Weihnachtsgeschäft nimmt Apple also noch mit, in knapp einem Jahr dürfen dann auch Anker, Belkin und Co entsprechendes Zubehör anbieten. Die Kabel, die ihr aktuell in den Shops seht, sind nicht von Apple zertifiziert. Kann man durchaus auch kaufen, ich würde aber davon abraten. Hier kann man ganz schnell am falschen Ende sparen und dann sind auch 50 Prozent Ersparnis verschenktes Geld.

Apple soll auch den Lightning-Anschluss überarbeitet haben, eine neue Version davon wird dann die Voraussetzung für eine MFi-Zertifizierung sein. Ich denke wir werden hier im Laufe des Jahres noch mehr hören. Was für uns als Konsumenten aber am Ende wichtig ist: Günstige und zertifizierte Kabel kommen, es wird aber noch dauern.

Quelle Macotakara (via MacRumors)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.