Apple MacBook Pro 2018: Neue Tastatur wohl doch nicht so anfällig

Apple Macbook 2018 Tastatur

Apple gibt offiziell an, dass man die dritte Generation der Buttlerfly-Tastatur nur entwickelt hat, damit diese leiser wird. Das ist aber wohl nur die halbe Wahrheit.

Das Apple MacBook Pro von 2016 und 2017 wurden oft für die Tastatur kritisiert. Diese ist anfällig für Staub und Schmutz, der sich unter den Tasten sammeln kann. Das hat in den letzten Monaten für einige verärgerte Nutzer gesorgt und Apple erkannte die fehlerhafte Tastatur im Juni dann auch endlich an. Es sind übrigens nicht nur die Pro-Modelle betroffen, sondern auch das normale MacBook von Apple.

Mittlerweile ist das MacBook Pro 2018 offiziell und das wurde nun mit der dritten Generation der Buttlerfly-Tastatur angekündigt. Der Slogan von Apple: Die Tastatur ist nicht mehr so laut wie die zweite Generation. Man gab jedoch an, dass man sonst keine Veränderungen vorgenommen hat. Bis zum Wochenende wurde also spekuliert, ob die Tastatur nun genauso anfällig gegen Schmutz ist, oder nicht.

Viele haben auf den Bericht von iFixit gewartet, der am Wochenende online ging. Es ist noch nicht der komplette Teardown, aber man hat das untersucht, was die meisten interessiert: Die Tastatur. Und siehe da: Apple hat eine Schicht hinzugefügt, welche die Tastatur nicht mehr so anfällig für Aussetzer und kaputte Tasten machen dürfte.

Die Details gibt es im Blog von iFixit und im Video am Ende des Beitrags.

Wie das aussieht seht ihr auch auf dem Beitragsbild, wie gut der neue Schutz ist wird allerdings erst die Zeit zeigen. Apple hat das aber sicher ausgiebig getestet.

MacBook Pro 2018 Tastatur: Warum bewirbt sie Apple nicht?

Doch warum macht Apple damit nicht Werbung? Das dürfte zwei Gründe haben. Der erste Grund: Man würde damit offen zugeben, dass es Probleme bei den ersten zwei Generationen gibt. Das hat man ja schon mit dem Service-Programm, aber dort ist immer nur von einem sehr kleinen Teil die Rede. Mehr wird man nicht zugeben.

Der zweite Grund: Es gibt erste Sammelklagen in den USA und denen will man es nicht auch noch leicht machen, in dem man bestätigt, dass die Tastatur fehlerhaft ist.

Stellt sich nun die Frage: Wenn meine Tastatur bei einem MacBook Pro 2016/2017 kaputt geht und Apple diese repariert, bekommt man dann die dritte Generation als Ersatz eingebaut? Nein, laut MacRumors verbaut Apple weiterhin die alte Tastatur.

Offiziell hat sich Apple hier jedoch noch nicht geäußert.

Apple hat das Problem mit der Tastatur also anscheinend doch gefixt, spricht aber nur nicht öffentlich über eine verbesserte Tastatur. Doch der Eintrag bei iFixit ist eindeutig, diese Schicht hat man sicher nicht nur für eine geringere Lautstärke hinzugefügt. Die soll übrigens wirklich deutlich angenehmer sein. Die Butterfly-Tastatur ist immer noch nicht „leise“, aber was ich bisher gelesen und gesehen habe: Sie ist eine ganze Ecke leiser. Ganz am Ende vom Beitrag gibt es auch ein kurzes Video dazu.

PS: Auf der Produktseite für das neue MacBook Pro bewirbt Apple die neue Tastatur auch erst ganz am Ende und das auch nicht wirklich prominent. Wirkt fast so, als ob man nicht so wirklich über die verbesserte Tastatur sprechen möchte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.