Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar offiziell vorgestellt

Apple MacBook Pro (2016)

Im Rahmen der eigenen Keynote am heutigen Abend präsentierte Apple wie bereits im Vorfeld erwartet wurde eine Neuauflage der MacBook Pro Serie. Die neuen Modelle kommen in Größen von 13,3 und 15,4 Zoll daher und zeichnen sich durch eine oberhalb der Tastatur angebrachte OLED-Leiste mit dem Namen Touch Bar aus.

Erhielt das MacBook Pro in der Vergangenheit lediglich kleinere Upgrades, welche sich nur auf die Leistung auswirkten, präsentierte Apple am heutigen Abend zwei neue Modelle mit einer ganzen Reihe an Änderungen. So verfügen die mit 13,3 und 15,4 Zoll daherkommenden MacBook Pros ab sofort über eine kleine OLED-Leiste über der Tastatur, die den Platz der Funktionstasten einnimmt.

Die sogenannte Touch Bar erlaubt Zugriff auf die wichtigsten Systemfunktionen (Helligkeit, …), kann jedoch auch von Entwicklern angesprochen werden. Diese können somit bestimmte Funktionen einfacher zugänglich machen. Für die eigenen Systemapps zeigte Apple unter anderem die QuickType-Wortvorschläge oder kleine Icons der oft besuchten Webseiten in Safari.

Des Weiteren ist ein TouchID-Fingerabdrucksensor auf der rechten Seite integriert, welcher unter anderem zum Entsperren der MacBook Pros verwendet werden kann. Dabei erkennt das System auch im laufenden Betrieb die dazugehörige Person und wechselt sofort in das passende Benutzerkonto. Außerdem dient TouchID selbstverständlich dazu, online schnell Käufe mit Apple Pay abzuwickeln.

Technische Daten des neuen MacBook Pro

apple_macbook_pro_21

Während Apple die Retina-Auflösung bei den Displays der neuen MacBook Pro-Modelle beibehält, gibt es Veränderungen am Panel selbst. Dieses soll nun ganze 67 Prozent heller und 67 Prozent kontrastreicher ausfallen, zudem stellt es wie das des iPhone 7 nun einen um 25 Prozent größeren Farbraum dar.

Für genügend Leistung sorgt im Inneren des neuen MacBook Pro 13″ ein Intel Core i5/i7 Prozessor der Skylake-Generation, welcher von 8 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Grafisch aufwändigen Aufgaben nimmt sich die integrierte Intel Iris Graphics 540/550 GPU an und eine nochmal schnellere 256/512 GB große SSD mit Geschwindigkeiten von bis zu 3,1 GB/s ist mit an Bord. Die Akkulaufzeit soll trotz des nur noch 14,9 mm dicken und 1.37 Kilogramm schweren Gehäuses bei 10 Stunden liegen.

Etwas leistungsfähiger fällt das MacBook Pro 15″ aus, unter dessen Haube ein 2,6 GHz Intel Core i7 Quad-Core-Prozessor seine Arbeit verrichtet. Als GPU kommt eine AMD Radeon 450 Pro der Polaris-Generation zum Einsatz, welche Zugriff auf 4 GB VRAM besitzt. Die Grafik-Power steigt im Vergleich zum Vorgänger somit auf das 2,3-fache an und selbstverständlich verfügt auch das MacBook Pro 15″ über die bis zu 3.1 GB/s schnelle Superfast SSD mit einer Kapazität von 256/512 GB. Dabei ist es mit 15,5 mm kaum dicker als das kleinere Modell, wiegt annehmbare 1,83 Kilogramm und soll 10 Stunden ohne Nachladen durchhalten.

Butterfly-Tastatur und Force Touch-Trackpad

apple_macbook_pro_1

Für die Eingabe steht neben der neuen Touch Bar beim ab sofort in Silver und Space Grey verfügbaren MacBook Pro nun eine überarbeitete Tastatur bereit, welche wie beim MacBook auf der Butterfly-Technologie basiert. Mit der nun verfügbaren zweiten Generation wurden die Switches noch einmal überarbeitet, was dem Tippgefühl zugute kommen soll. Zudem wurde die Größe des Force Touch-Trackpads verdoppelt.

An Anschlüssen verfügen die neuen MacBook Pro Modelle neben der noch vorhandenen Klinkenbuchse ausschließlich über Thunderbolt 3 Ports, was die Flexibilität erhöht. Während das 13-Zoll-Modell ohne Touch Bar zwei der schnellen Ports besitzt, sind bei den beiden anderen Varianten ganze vier rund um das Gehäuse vorhanden.

Preise und Verfügbarkeit des MacBook Pro (2016)

apple_macbook_pro_3

Das Apple MacBook Pro kann in einer günstigeren Version ohne Touch Bar ab sofort im Online-Shop von Apple zum Preis von 1.699 Euro erworben werden. Die 13,3 und 15,4 Zoll großen Modelle mit der neuen TouchBar sind ab sofort vorbestellbar, werden allerdings erst im Laufe der kommenden 3-4 Wochen ausgeliefert werden. Dabei beginnen die Preise bei 1.999 respektive 2.699 Euro.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung