MicroLED: Apple soll an eigenen Displays arbeiten

Apple Watch Header

Apple entwickelt immer mehr Komponenten selbst und soll nun auch mit der Entwicklung an einem eigenen MicroLED-Display begonnen haben.

Der stets gut informierte Mark Gurman von Bloomberg will erfahren haben, dass Apple im Geheimen an einem eigenen Display arbeitet. Man hat in der Nähe des Hauptquartiers in Kalifornien eine kleine Fabrik errichten lassen, die heimlich eine kleine Menge an Displays produziert. Es wäre das erste eigene Display von Apple und zeigt, dass man auch hier gerne unabhängig von anderen wäre.

Apple arbeitet jedoch nicht an einem LC-Display und setzt auch nicht auf OLED, man möchte die MicroLED-Technologie vorantreiben. Eine Technologie, die in wenigen Jahren ein neuer Standard werden könnte, da sie die Vorteile von LCD und OLED vereint. Samsung hat im Rahmen der CES einen TV mit mLED-Display präsentiert, der sogar noch im Sommer auf den Markt kommen soll.

MicroLED-Display: Apple hätte Projekt fast eingestellt

Es ist aber vermutlich noch etwas früh, um über eine marktreife Technologie zu sprechen, zumindest kann man derzeit von hohen Summen bei den ersten Geräten ausgehen. Die Produktion soll recht komplex sein und Apple hätte das Projekt fast verabschiedet, so Gurman, doch nun hat man Fortschritte gemacht. Es könnte allerdings noch Jahre dauern, bis wir das mLED-Display von Apple sehen.

Apple möchte die Fabrik von den Partnern fern halten und sie ist zu klein für eine richtige Massenproduktion. Sie ist aber groß genug, um Apple bei der Entwicklung behilflich zu sein und es wäre auch möglich, dass es mit der Apple Watch und nicht dem iPhone losgeht. Die wird in einer kleineren Stückzahl ausgeliefert und hier gab es im letzten Sommer schon mal ein ähnliches Gerücht.

Apple soll seit Ende 2017 einen funktionierenden Prototypen einer Apple Watch mit mLED-Display haben, dieser besitzt die gleichen Vorteile wie die aktuellen Modelle (die mit OLED-Display ausgestattet sind), ist jedoch deutlich heller. Beim iPhone wird es vermutlich noch 3-5 Jahre dauern, doch bei der Apple Watch könnte es schon im Herbst (oder dann eben im Herbst 2019 mit der Series 5) losgehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home