Apple spendiert Podcasts ein großes Update

Software

Ich perönlich bin jetzt nicht wirklich ein aktiver Podcast-Nutzer, ich verfolge zwar ein paar Künstler aus der Musik-Ecke, doch mir reichen hier absolute Basis-Funktionen bei einer entsprechenden Anwendung. Als Apple im Juni also eine eigene Anwendung veröffentlichte, habe ich mir diese installiert und nutze sie seit dem, auch wenn ich weiß, dass es da draußen mehrere (sehr) gute Alternativen gibt. Dass die Anwendung jedoch mehr Baustelle, als finales Produkt war, war auch mir klar. Das ändert sich so langsam, vor allem das aktuelle Update auf Version 1.2 ist durchaus gelungen und bekommt mittlerweile auch erstmals positive Kritik der Nutzer. Folgende Änderungen und Verbesserungen hat Apple bei Podcasts vorgenommen:

Preis: Kostenlos
  • Legen Sie eigene Sender mit Ihren Lieblingspodcasts an, die automatisch mit neuen Folgen aktualisiert werden.
  • Legen Sie fest, ob die Wiedergabe auf Ihren Sendern mit der neuesten oder ältesten ungespielten Folge beginnt.
  • Ihre Sender werden in iCloud gespeichert und auf allen Geräten auf dem neuesten Stand gehalten.
  • Erstellen Sie mit Ihrer eigenen Liste von Podcastfolgen eine On-The-Go-Liste.
  • Über iTunes synchronisierte Wiedergabelisten werden jetzt in der Podcasts-App angezeigt.
  • Das neue Design der Ansicht „Sie hören“ weist benutzerfreundlichere Tasten für die Wiedergabe auf.
  • Ein Problem beim Fortsetzen der Wiedergabe bei Rückkehr zur App wurde behoben.
  • Weitere Verbesserungen bei der Leistung und Stabilität.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.