Apple startet iTunes Match in den USA

Ursprünglich war iTunes Match für Ende Oktober geplant, jetzt ist der neue Cloud-Service mit etwas Verspätung in den USA gestartet. Wer dort die neuste Version von iTunes (10.5.1) installiert hat kann ab sofort für 25 Dollar im Jahr seine Musikbibliothek in der Wolke speichern. Begrenzt ist der Dienst jedoch insgesamt auf 25.000 Lieder, man sollte hier also nicht von der „kompletten“ Biliothek sprechen.

Der Vorteil von dem Dienst ist das automatische Erkennen von Liedern, diese werden dann nicht vom PC hochgeladen, sondern es wird einem die original Datei aus iTunes angeboten. Böse Zungen behaupten iTunes Match sei eine einfache und günstige Lösung seine Musik zu „waschen“. In Deutschland werden wir dank GEMA aber noch eine ganze Weile auf den Dienst warten dürfen, wenn er denn überhaupt hier her kommt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.