Apples iTunes in der Cloud: Ohne Zustimmung der Gema nicht in Deutschland

Seit letztem Mittwoch steht iOS 5 auf den Servern von Apple bereit und mittlerweile haben sich laut Apple auch schon 25 Millionen User die neuste Version runtergeladen und 20 Millionen davon nutzen bereits iCloud. Während man hier also bereits fleißig Features wie den Photo Stream oder das Backup in der Wolke nutzen kann, gibt es ein Feature, welches bisher nicht in Deutschland angeboten wird: iTunes in the Cloud inklusive iTunes Match. Bevor wir diesen Dienst hier in Deutschland sehen würden, müsste Apple aber erst mit der allseits beliebten Gema kontakt aufnehmen. Haben sie aber noch nicht.

Dieser Service wird in Deutschland bisher nicht von Apple angeboten. Apple hat bei uns bisher keine Anfrage gestellt, ‚iTunes in the Cloud‘ in Deutschland zu lizenzieren. Wir können leider nichts zur Geschäftspolitik von Apple und über die Gründe sagen, diesen Service bisher nicht anzubieten.“

Bisher hat man sich jedoch noch nicht mal dort gemeldet, geschweige denn erste Verhandlungen aufgenommen, das bestätigte ein Sprecher der Gema gegenüber Golem. Bis wir den Dienst also hier in Deutschland sehen werden, dürfte noch eine ganze Weile vergehen. Was ihr verpasst könnt ihr euch auf der Homepage von Apple anschauen, der Dienst iTunes Match ist aber noch nicht mal in den USA gestartet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.