Apple Transparenzbericht 2015: Die meisten Anfragen kommen von deutschen Behörden

Bild © The Verge

Apple und staatliche Einrichtungen. Das Thema ist weiterhin brandaktuell und vor allem hochinteressant. Nun hat das Unternehmen seinen Transparenzbericht für die zweite Jahreshälfte 2015 veröffentlicht.

Aus dem Transparenzbericht geht Deutschland ganz klar als Spitzenreiter unter den Gerätenanfragen von Behördenseite hervor. Der sogenannte „Report on Government Information Requests“ ist dabei eine Auflistung der Gesamtanfragen von Strafverfolgungsorganen, unterteilt nach den verschiedenen Ländern. Dabei wird unterschieden zwischen Geräte- ,Account- und Notfallanfragen.

Apple_TranspB15_Screen

Und mehr als eindeutig geht aus eben dieser Auflistung hervor, dass deutsche Behörden im Zeitraum 01. Juli bis 31. Dezember 2015 diejenigen waren, die am häufigsten Geräteanfragen bei Apple gestellt haben. Mit 11989 Anfragen immerhin rund drei mal soviel wie die USA. Und in über der Hälfte der Fälle (52%) hat das Unternehmen diesen Anfragen auch stattgegeben.

Und da ein Spitzenplatz nicht reicht, führen wir zusätzlich Rang 2 an, wenn es darum geht, um wie viele Geräte es denn bei den einzelnen Anfragen gegangen ist. Hier wird Deutschland nur von Polen übertrumpft, welches aber nach Aussage von Apple vorrangig Anfragen von Zoll- und Steuerbehörden gestellt hat.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung