Apple vs. Samsung: Apple-Aktie mit neuem Rekordwert und internes Schreiben von Samsung

Erst letzten Freitag feierte die Aktie von Apple einen Rekord mit einem Wert von 674.88 Dollar pro Aktie. Als Grund dafür kann man die aktuelle Gerüchtelage rund um das neue iPhone und das kleinere iPad Mini betrachten, denn wenn sich das Szenario vom letzten Jahr wiederholt, dann wird das Weihnachtsgeschäft wieder ein Rekordquartal für das Unternehmen aus Cupertino. Der Sieg über Samsung sorgte allerdings erneut für einen Rekord, denn heute früh war eine Aktie von Apple stolze 680 Dollar wert und das Unternehmen selbst besitzt dadurch mittlerweile einen Marktwert von 637 Milliarden Dollar. Bei Apple dürfte man also zufrieden auf dieses Wochenende zurück schauen, der Verlierer an der Börse ist Samsung.

Während Tim Cook in einem internen Schreiben an seine Mitarbeiter das Urteil des Gerichts feierte, musste man sich bei Samsung anscheinend erst mal sammeln. Doch auch Samsung schickt ein internes Schreiben an seine Mitarbeiter raus und versuchte diese zu ermutigen, man wird das Urteil weiterhin anfechten und so lange kämpfen, bis alle Argumente des Unternehmens akzeptiert worden sind. Als Vergleich nannte man hier noch die Entscheidungen in anderen Ländern wie Deutschland oder Großbritannien, auch wenn diese natürlich nicht selten negativ für Samsung ausgegangen sind. Der Schaden ist allerdings da und das ist nicht unbedingt die Summe von „knapp“ 1 Milliarde Dollar oder die 12 Milliarden Verlust an der Börse, sondern der Ruf von Samsung in der Öffentlichtkeit.

[Internal Memo] Regarding the Jury Verdict in California

On Friday, August 24, 2012, the jury verdict in our trial against Apple was announced at the US District Court for the Northern District of California. The following is an internal memo that reflects Samsung’s position regarding the verdict:

We initially proposed to negotiate with Apple instead of going to court, as they had been one of our most important customers. However, Apple pressed on with a lawsuit, and we have had little choice but to counter-sue, so that we can protect our company.

Certainly, we are very disappointed by the verdict at the US District Court for the Northern District of California (NDCA), and it is regrettable that the verdict has caused concern amongst our employees, as well as our loyal customers.

However, the judge’s final ruling remains, along with a number of other procedures. We will continue to do our utmost until our arguments have been accepted.

The NDCA verdict starkly contrasts decisions made by courts in a number of other countries, such as the United Kingdom, the Netherlands, Germany, and Korea, which have previously ruled that we did not copy Apple’s designs. These courts also recognized our arguments concerning our standards patents.

History has shown there has yet to be a company that has won the hearts and minds of consumers and achieved continuous growth, when its primary means to competition has been the outright abuse of patent law, not the pursuit of innovation.

We trust that the consumers and the market will side with those who prioritize innovation over litigation, and we will prove this beyond doubt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.