Apple Watch: Neues Modell soll nur ein kleines Update werden

In den letzten Wochen gab es einige Gerüchte zu einer neuen Apple Watch im Frühjahr. Es soll sich dabei aber nicht um eine neue Generation handeln.

Aktuell deutet vieles auf ein Apple-Event im April oder März hin, auf dem man eine neue Apple Watch, ein neues MacBook und auch noch ein kleines iPhone zeigen möchte. Die Gerüchteküche brodelt. Eine neue Apple Watch steht auch weiterhin auf dem Plan, es soll aber keine „Watch 2.0″ werden, so TechCrunch.

Stattdessen wird Apple der Smartwatch ein eher kleines Update spendieren. Der Fokus wird wohl auf einer eingebauten Kamera für FaceTime-Videotelefonie mit der Apple Watch liegen. Ein komplett neues Modell mit einem neuen Design wird im Moment nicht erwartet, das könnte zu einem späteren Zeitpunkt kommen.

Die spannende Frage bleibt also: Welchen Produktzyklus wird Apple bei der Watch wählen. Ein großes Update jedes Jahr wäre wohl die falsche Taktik. Ein Update wie beim iPhone, also mit S-Modell, klingt da schon logischer. Dieses wird aber wohl noch kleiner, als beim iPhone ausfallen und kaum Neuerungen mitbringen.

WatchOS 3.0, FaceTime, neue Farben und Armbänder reichen ja aber vielleicht auch schon aus, um die Verkäufe wieder anzukurbeln. Die Apple Watch soll sich über die Weihnachtszeit übrigens sehr gut verkauft haben, auch das hat man bei TechCrunch gehört. Auch ein Grund nicht direkt ein komplett neues Modell zu zeigen.

Bis März/April ist es aber noch ein paar Wochen hin und Pläne bei Apple ändern sich gerne mal kurz vor einem Event. Sollte allerdings ein neues Modell, wenn auch nur mit einer Kamera, geplant sein, dann werden wir dazu mit Sicherheit in nächster Zeit noch mehr hören. Wir werden das natürlich genau beobachten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.