Apple Watch offiziell vorgestellt

Apple Watch Header

Apple hatte auf der heutigen Keynote endlich mal wieder ein „One more thing“ und das nutzte CEO Tim Cook für die Präsentation der erwarteten Smartwatch. Diese heißt allerdings nicht iWatch, sondern Apple Watch.

Die Apple Watch ist das Baby von Tim Cook, das wurde auf der Keynote heute klar. Das gute Stück ist das persönliche Highlight des CEO und das zeigte er dem Publikum vor Ort voller Stolz. Dreh und Angelpunkt der Uhr ist eine so genannte „digitale Krone“ an der Seite, mit der man die Smartwatch bedient, ein kurzes Drücken bringt den Nutzer außerdem zum Homescreen zurück.

Apple Watch Seite

Der Homescreen sieht aus wie eine Menge kleiner Icons, durch die man sich scrollen muss und die größer werden, wann man eine Funktion auswählt. Das Glas auf der Frontseite der Uhr ist gebogen, Apple nennt es ein flexibles Retina Display. Auf der Rückseite befinden sich eine Menge Sensoren, die diverse Daten, wie zum Beispiel den Puls, messen sollen. Das Display ist mit Saphir geschützt und die Uhr zeigt die Uhrzeit an, sobald man sie bewegt. Es erkennt außerdem auch, ob man es drückt, oder nur ganz leicht berührt.

Apple Watch Front

Unter der Haube werkelt ein Chip, den Apple S1 nennt, es gibt einen kleinen Lautsprecher, man wird die Uhr in zwei Größen anbieten und es gibt zum Start 6 Bänder, die man wechseln kann. Die Apple Watch kann kabellos geladen werden. Um die Uhr zu benutzen wird natürlich auch ein iPhone benötigt, von dem sich die Watch dann beispielsweise Informationen wie GPS beim Sport holen kann. Es handelt sich hier also nicht um ein eigenständiges Gadget.

Apple Watch Faces

Interessant wird es aber bei der Benutzeroberfläche. Diese wurde natürlich an das kleine Display der Uhr angepasst. Es gibt ein paar Besonderheiten, so ist es zum Beispiel möglich auf eine SMS mit einem Smiley zu antworten. Die Uhr erkennt aber bestenfalls die Frage und gibt euch Antwortoptionen. Falls das beides nicht euer Ding ist, könnt ihr eure Antwort in das Gerät sprechen.

Apple Watch Nachrichten

Apple hat bei der Entwicklung auch an die Entwickler gedacht und wird ein SDK für diese anbieten, was man WatchKit nennt. Ein paar Entwickler haben im Vorfeld schon mit dem SDK rumspielen können, auf der Bühne wurden zum Beispiel Facebook und Twitter gezeigt. Im Fokus stehen aber vor allem Fitness und Gesundheit. Die Apple Watch wird bereits zum Start passende Apps vorinstalliert haben, die eure Daten sammeln und analysieren können.

Apple Watch Sport

Wir stehen wir allerdings erst am Anfang der Entwicklung und es gibt noch viel mehr, über das man in den kommenden Wochen sprechen möchte. So wird man zum Beispiel auch mit der Uhr bezahlen können. Die Uhr wird mit dem iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5s und iPhone 5c kompatibel sein und soll 2015 auf den Markt kommen. Los geht es bei 350 Dollar und ich kann mir gut vorstellen, dass man hier mit der entsprechenden Kombination auch schnell bei 400 bis 500 Dollar ist. Das ist natürlich ein stolzer Preis für so ein Gadget. Weitere Informationen zur Watch gibt es auf der passenden Produktseite.

Apple Watch Editionen

Ich bin jedenfalls erst mal skeptisch, der recht hohe Preis, die erst mal sehr überladene Benutzeroberfläche und das gewöhnungsbedürftige Design haben mich nicht direkt überzeugt. Da hat mich die Moto 360 schon mehr überzeugt. Ein Vergleich hinkt, das weiß ich, und wir müssen jetzt erst mal die ersten Berichte abwarten, bevor wir ein Fazit ziehen können. Aber für einen ersten Eindruck der Apple Watch reicht es. Wie ist eure Meinung zur Uhr?

Apple Watch Detail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.