Apple aktiviert Zwei-Faktor-Authentifizierung für iMessages und Facetime

apple-hardware-header

Nachdem Apple bisher nur das Absichern eines Nutzeraccounts über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ermöglichte, erweitert das Unternehmen diese Sicherheitsfunktion nun auf iMessages und Facetime.

Auch wenn man sich das eher gewünscht hätte, würde ich diesen Schritt mit lieber spät, als nie einschätzen. An dem Vorgang an sich ändern sich nichts, wie bekannt erhält der Nutzer nach aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung einen zusätzlichen individuellen Code bei jedem Login, ohne den eine Anmeldung nicht notwendig wäre. Generell empfiehlt es sich, diese Funktion zu aktivieren, nicht nur bei Apple-Accounts.

Häufig gestellte Fragen zur zweistufigen Bestätigung für die Apple-ID hat Apple hier aufgelistet.

Quelle theguardian via tnw

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xiaomi Mi Watch mit Wear OS ausprobiert in Wearables

FRITZ!Box 7590 und 7490: Neues Labor-Update ist da in Firmware & OS

MediaMarkt und Saturn: Das sind die Bestellfristen zu Weihnachten in Handel

Amazon Prime Video Channels mit ZDF select in Unterhaltung

ja! mobil bekommt eine App in Software

Medion P17605: 17,3-Zoll-Notebook ab sofort online erhältlich in Computer und Co.

So klingt der VW ID.3 in Mobilität

Bargeldlos bei BackWerk: Bericht aus der Praxis in Fintech

Zattoo startet mit FILMTASTIC in Unterhaltung

Netflix: Das sind die Januar-Neuheiten 2020 in Unterhaltung