AR-Brillen: Große Hersteller haben die CES für Networking genutzt

Symbolbild: Google Glass

Apple, Samsung, Google und Co haben die CES in Las Vegas genutzt, um sich mit den Herstellern für Augmented Reality-Brillen zu treffen.

Nach den VR-Brillen könnten AR-Brillen demnächst ein großes Thema werden. Es gibt schon länger das Gerücht, dass Apple ein solches Gadget auf den Markt bringen möchte. Im Rahmen der CES hat sich das Unternehmen nun mit Herstellern für solche Gadgets getroffen, so mehrere Quellen von Bloomberg.

Doch nicht nur Apple war mit hochrangigen Mitarbeitern vor Ort, auch Facebook, Google, Snap und Xiaomi haben an dem Thema ein Interesse. Samsung und LG sollen sogar schon kleine Bestellungen bei mehreren Händlern aufgegeben haben, damit sie die ersten Prototypen bauen können. Aus internen Kreisen von Amazon heißt es, dass man sowohl AR, als auch VR im Auge hat, jedoch noch experimentiert. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch groß, dass man am Ende lieber AR wählt.

  • VR = Virtual Reality (virtuelle Realität)
  • AR = Augmented Reality (erweiterte Realität)

Alle arbeiten an AR-Produkten

So ziemlich alle Hersteller bereiten AR-Produkte vor, so Ari Grobman von Lumus, einem AR-Unternehmen. Es gibt jedoch noch viel Arbeit, die vor den Herstellern und Partnern liegt, marktreife AR-Brillen dürften also weder 2018, noch 2019 ein Thema sein. Apple soll für 2020 an einem eigenen OS für AR-Produkte arbeiten.

Es ist ein spannender Markt, der jedoch noch ganz am Anfang steht. Apps wie Ingress und Pokémon GO haben in den letzten Jahren immer mal wieder für einen Hype gesorgt und seit Pokémon ist das Thema auch sehr populär. Doch das war es dann auch schon. Apple und Google versuchen aktuell mit ihren AR-Werkzeugen die Entwickler zu locken, doch die Möglichkeiten sind noch sehr begrenzt.

In den kommenden 2-3 Jahren könnte sich auf diesem Markt aber eine Menge tun und wer weiß, vielleicht war die Idee von Google Glass ja der richtige Ansatz, das Produkt aber einfach nur seiner Zeit voraus. Aktuell deutet jedenfalls viel auf einen kommenden AR-Trend hin. Das Thema hat ein sehr großes Potential.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.