ARD plant Audio-App für 2017

Bei der ARD möchte man das digitale Angebot 2017 mit einer neuen Audio-App erweitern. Diese soll das Hörfunk-Angebot in einer einzigen App bündeln.

Die ARD-Pressestelle hat heute bekannt gegeben, dass man für 2017 eine neue mobile Audio-App geplant hat. In dieser Anwendung möchte man das komplette Hörfunk-Angebot der ARD bündeln. Die App ist „ perfekt angepasst an eine mobile Nutzung über Smartphones“ und bietet Zugang zu Audioproduktionen der ARD.

„Das Angebot ist in seiner ganzen Vielfalt personalisierbar, kuratiert und fasst damit auf eine einzigartige Art und Weise zusammen, was rund 36 Millionen Menschen in Deutschland täglich linear nutzen: nämlich Radio. Natürlich werbefrei – und ohne dass Nutzer mit ihren Daten bezahlen müssen.“

Nathalie Wappler, ARD

Die Zielgruppe sind laut ARD „Mobilnutzer, die sich unter anderem für Information und Kultur interessieren und daher für die Wortradioinhalte der ARD begeistert werden können“. Nutzer werden die Möglichkeit haben ihre Interessen in der App auszuwählen und so gezielt die Inhalte präsentiert zu bekommen.

Darüber hinaus gibt es eine Suchfunktion, Kategorien und situative Sammlungen in der App. Es ist eine einzigartige Vielfalt, die „kein Streamingdienst bieten“ kann, so die ARD-Vorsitzende Karola Wille. Wann die App genau kommen wird, ist unklar, im Moment heißt es nur „Mitte 2017″. Es wird also noch ein paar Monate dauern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.