Asus Zenbook Flip landet im deutschen Handel

Ohne große Ankündigung hat Asus das neue Zenbook Flip in den deutschen Handel gebracht.

Vorgestellt hatte man das Gerät mit der Modellnummer UX360CA bereits im April auf der eigenen Website. Beim Zenbook Flip handelt es sich, der Name lässt es bereits vermuten, um ein Notebook mit 360-Grad-Scharnier wie bei Lenovos Yoga-Serie, sodass eine Nutzung beispielsweise auch wie bei einem Tablet möglich ist.

An technischen Daten hat das 13″-Notebook IPS-Panels mit Auflösung FHD oder QHD+ zu bieten, dazu gibt es verschiedene Core-M-Prozessoren. Der Arbeitsspeicher ist maximal 8 GB groß, die SSD nimmt bis zu 512 GB an Daten auf und neben des USB-Typ-C-Anschlusses findet der Kunde auch zwei mal USB 3.0 im Typ-A-Formfaktor wieder.

Unter anderem Notebooksbilliger bietet das 1,3 Kilogramm schwere Zenbook Flip mit sofortiger Verfügbarkeit bereits an. Zum Preis von happigen 806 Euro (und drei Cent) erhält man dort die Einstiegs-Variante mit Full-HD-Touchdisplay, Core M3, 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz auf der SanDisk-SSD. Andere Varianten lassen noch auf sich warten, dürften aber nicht gerade günstiger ausfallen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Pixel 4 im Test in Testberichte

Audi setzt voll auf Elektromobilität in News

Honor V30 kommt im November in Smartphones

Elektronische Behördendienste: Deutschland im Mittelfeld in News

Apple 2020: Das Jahr der AR-Brille in AR & VR

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife