Asus ZenFone 3 erhält Update auf Android 8.0 Oreo

Nachdem das ZenFone 4 bereits im Dezember mit Oreo versorgt wurde, erhält nun auch das Asus ZenFone 3 ein Update auf die aktuelle Android-Version. Besitzer des Geräts können die Aktualisierung auf Android 8.0 Oreo ab sofort OTA beziehen.

Asus hat damit begonnen nun auch sein 2016 vorgestelltes Oberklasse-Smartphone ZenFone 3 mit einer Aktualisierung auf Android 8.0 Oreo zu versorgen. Auch die in Deutschland erhältliche Variante ZE552KL erhält das Update ab sofort OTA, womit gleich einige Neuerungen einhergehen.

Das sind die Neuerungen

Mit an Bord sind unter anderem die durch Oreo bedingten neuen Funktion, zu denen beispielsweise der Picture-in-Picture-Modus, Googles Autofill-API sowie die Smart Text Selection zählen. Des Weiteren scheint es Änderungen an der Asus-UI zu geben, darunter auch die neue Swipe-Up-Geste, um den App-Drawer aufzurufen. Zu guter Letzt entfernt der taiwanische Hersteller auch noch drei Apps, die viele als Bloatware verstehen dürften.

Besitzer eines Asus ZenFone 3 dürften das OTA-Update auf Android 8.0 Oreo ab sofort angeboten bekommen, sollten aber beachten, mindestens 1,5 GB freien Speicherplatz zu besitzen. Ist es bei euch noch nicht verfügbar, trifft es voraussichtlich im Laufe der kommenden Tage ein.

Quelle: Asus via: SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste

OnePlus kündigt Event für Januar an in Events

Mehrheit kauft Weihnachtsgeschenke online in Handel

Neue Jugendschutz-Einstellungen für Sky-Q-App und Sky Q Mini in Unterhaltung

N26 spendiert 3 Monate YouTube Premium in Fintech

Sim.de: 3 GB LTE für 6,99 Euro mtl. in Tarife

Für 9,99 Euro: Sky Sport Ticket startet in Unterhaltung

Streaming im Model 3 und Co.: Tesla plant wohl weitere Apps in Mobilität