ZenFone AR und ZenFone 4: Asus-CEO äußert sich zu neuen Modellen

Seit Kurzem ist das ZenFone 3 endlich auch in Deutschland erhältlich, nun äußerte sich der CEO von Asus schon wieder zu kommenden Smartphones des Unternehmens. Geplant sei zur CES 2017 ein Modell namens ZenFone AR. Im zweiten Quartal 2017 sollen wir die ZenFone 4-Serie zu sehen bekommen.

Obwohl die Smartphone-Sparte von Asus im dritten Quartal dieses Jahres ein Minus ausweisen musste, möchte das taiwanische Unternehmen auch weiterhin in diesem Bereich operieren und eine Konkurrenz zu den bekannten Marken darstellen.

Schon zur CES 2017 werde man Aussagen des CEOs Jerry Shen zufolge ein neues Modell präsentieren, welches auf die Augmented Reality ausgelegt sein wird. Das Asus ZenFone AR werde mit Google Tango kompatibel sein und soll eine hohe Leistung zu einem kompetitiven Preis besitzen.

ZenFone 4 Serie zur Computex 2017?

Interessant werden dürfte ebenfalls die Präsentation der ZenFone 4-Reihe, welche Shen zufolge im zweiten Quartal 2017 stattfinden wird. Nahe liegt somit eine Ankündigung im Rahmen der Computex 2017. Die in Taipeh beheimatete Messe wird am 30. Mai ihre Pforten öffnen und vor allem Neuigkeiten aus den Bereichen Desktop-PCs, Notebooks und Hardware bereithalten.

Da die ZenFone 3 Serie dieses Jahr bereits auf der Messe vorgestellt wurde, ist ein ähnliches Vorgehen 2017 wahrscheinlich. Shen zufolge sollen die neuen ZenFone 4-Modelle, welche mit einer verbesserten Kamera daherkommen, die Verkaufszahlen der Smartphone-Sparte erhöhen. Ob man das beim so gut wie stagnierendem Markt wirklich erreichen kann, muss erst einmal abgewartet werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung