Auch Lenovo bringt dieses Jahr ein Honeycomb-Tablet auf den Markt [Update]

Android macht es möglich, dass auch Firmen in den Smartphone- und Tablet-Markt vorpreschen, die vorher vielleicht gar keine Erfahrung damit hatten. So Gerüchten zufolge aktuell auch Lenovo, die an einem ThinkPad Tablet mit Android 3.0 alias Honeycomb arbeiten. Die Webseite This Is My Next, welche aus ehemaligen Mitarbeitern bei Engadget besteht, hat aus internen Quellen bei Lenovo Slides einer PowerPoint-Präsentation erhalten, die ein neues Tablet zeigen.

Das Honeycomb-Tablet soll mit einem Tegra 2 Prozessor, einem 10.1“ großen IPS-Display (1280×800 Pixel), mini-HDMI Ausgang und einem speziellen Stift, ähnlich dem des HTC Flyer, daher kommen. Es wird in drei Speichergrößen, 16, 32 und 64 GB auf den Markt kommen. Angeblich arbeitet Lenovo auch an einem eigenen User Interface für Android 3.0, welches speziell an das Tablet angepasst wird.

Nach dem LePhone also auch ein LePad oder wie es am Ende auch heißen wird. Verfügbar soll das Tablet irgendwann im Sommer sein, die Quellen sprechen von Juli oder August, sind sich aber sicher, dass es bis September in den Läden steht. Preislich soll es auch bei etwa 500 US-Dollar starten, hier muss man sich wohl einfach am iPad 2 orientieren. So langsam geht es also los und immer mehr Hersteller kommen mit ihren Honeycomb-Tablets an, oder werfen diese sogar schon auf den Markt, am 30. April geht es bei uns dann endlich mit dem Motorola Xoom los.

Ich für meinen Teil freue mich nach der Cebit dann auch endlich auf das erste Tablet mit Android 3.0 und hoffe wir werden dieses Jahr ein paar gelungene Alternativen zum iPad 2 testen können. Wie sieht das bei euch aus, werdet ihr euch ein Android-Tablet zulegen? Wenn ja, welches?

 

Update

Es geht weiter, es soll auch ein 7“- Tablets aus dem Hause Lenovo geben.

[…] it’s going to have a dual-core ARM processor, 7-inch 1280×800-resolution display, and Android 3.0 with Le OS or Lenovo’s UI.

 

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.