AutoPebble für Android ermöglicht Automatisierung über die Smartwatch

AutoPebble

Vor ein paar Wochen hatte ich schon eine Möglichkeit vorgestellt, über PebbleTasker die wirklich wahnsinnig umfangreiche App Tasker auf dem Smartphone fernsteuern zu können. AutoPebble reiht sich hier direkt ein, kann aber in der Umsetzung noch umfangreicher genutzt werden.

Für mich wäre einer der Hauptgründe für eine Steuerung via Tasker der, dass man ein paar der 8 App-Slots auf der Pebble mit einer Tasker-App ersetzen kann. Ob ich nun mit einem kleinen Befehl den Hotspot-Modus meines Handys aktiviere, oder den Rufton lautlos stelle – das sind wirklich die leichtesten Übungen für Tasker. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Pebble als Fernauslöser für ein Foto über die Smartphone-Kamera zu nutzen.

All dies müsste man normalerweise über zusätzliche Apps auf der Pebble machen, welche einen der 8 App-Slots blockieren würden. Mit AutoPebble oder PebbleTasker können solche Schritte über ein simples Menü auf der Pebble in nur einer App erledigt werden, da die nötigen Befehle bzw. Apps auf dem Handy ausgeführt werden. Das folgende Video zeigt unter anderem, was mit AutoPebble möglich ist.

In diesem Bericht über die Steuerung der Beleuchtung via Pebble könnt ihr die Programmierschritte auch noch einmal im Detail anschauen. Das meiste funktioniert ganz einfach. Zum Beispiel neuer Task -> Medien -> Fotos. Im folgenden Dialog einen Dateinamen aussuchen, die Auflösung einstellen usw. All dies was man normalerweise eben auch bei einem Foto machen könnte. Über die Zurück-Taste beendet man dann Tasker auf dem Handy und kann den eben erstellten Task ganz bequem über eine der beiden Tasker-Apps für die Pebble auf der Smartwatch aufrufen.

AutoApp For Pebble
Preis: Kostenlos+

Die kostenlose Version von Autopebble ist in der Benutzung stark eingeschränkt. Für einen Euro kann die App über den folgenden Unlocker entsperrt werden.

AutoApp For Pebble Unlock
Preis: 1,79 €

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste

OnePlus kündigt Event für Januar an in Events

Mehrheit kauft Weihnachtsgeschenke online in Handel

Neue Jugendschutz-Einstellungen für Sky-Q-App und Sky Q Mini in Unterhaltung

N26 spendiert 3 Monate YouTube Premium in Fintech

Sim.de: 3 GB LTE für 6,99 Euro mtl. in Tarife

Für 9,99 Euro: Sky Sport Ticket startet in Unterhaltung

Streaming im Model 3 und Co.: Tesla plant wohl weitere Apps in Mobilität