AVM gibt Sicherheitsupdate für 18 Fritz!Box-Router frei

AVM_MyFRITZ_Tablet 1

Vor wenigen Tagen warnte AVM vor möglichem Telefonmissbrauch über den MYFRITZ!-Dienst durch gekaperte Nutzerkonten, nun gibt es endlich erste Updates für aktuell 18 Fritz!Box-Geräte.

Innerhalb des Botnetzes, welches Zugangsdaten zu 16 Millionen kompromittierten Online-Konten erlangte, waren auch mehrere MYFRITZ!-Zugänge. Diese konnten dazu genutzt werden, um über den Port 443 an der Fritz!Box kostenpflichtige Telefon-Mehrwertdienste einzurichten.

Nun hat AVM erste entsprechende Updates für aktuell 16 Routermodelle freigegeben, die definitiv eingespielt werden sollten. Welche Geräte bereits versorgt wurden, könnt ihr unten hinter dem Spoiler einsehen. Um das Update durchzuführen, öffnet ihr die Admin-Oberfläche über . In den Einstellungen findet sich dann unter „Assistenten“ die Option „Firmware aktualisieren“.

Nutzer einer Fritz!Box 6360, 6340 oder 6320 Cable (also Kunden eines Kabelanbieters) müssen sich bisweilen noch etwas gedulden. AVM gibt hier an, entsprechende Updates möglichst schnell in Zusammenarbeit mit den Kabelanbietern bereitstellen zu wollen.

Quelle AVM via SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.