AVM: Verbesserte Labor-Firmware für die FRITZ!Box 7490

Letzte Woche schrieb ich über die neue Fritz!Box-Firmware, die (endlich) Band Steering an Bord hat. Die ersten Fehlerchen von FRITZ!OS 06.69-40416 wurden nun behoben und seit gestern Abend steht eine neue Labor-Firmware für die FRITZ!Box 7490 zur Verfügung.

Über die allgemeinen Neuerungen hatte ich euch bereits informiert, interessant heute sind vor allem die Anpassungen der neuesten Version FRITZ!OS 6.69-40520. Zunächst hat man einige Fehler behoben, die mit dem letzten Update Einzug hielten. Im Heimnetz klappt nun wieder die Auflösung von DNS-Namen (case-sensitiv) und Powerlinegeräte werden nicht mehr doppelt angezeigt. Der Filter für Internetseiten unterstützt jetzt auch https-Aufrufe, das war bereits überfällig.

Die FRITZ!Box Info-Mail kam teilweise ohne gültige IP-Adressen im Abschnitt Kindersicherung, was genau so gefixt wurde, wie die zeitweise stillgelegte Auslieferung von Push Service-Mails. Im Bereich des WLAN bekommt man nun eine Meldung unter System/Ereignisse bei einem WLAN-Bandwechsel durch Bandsteering und die Option zum Bandsteering ist jetzt nur bei gleicher SSID auswählbar, wie es auch von der Technologie her vorgesehen ist.

Ein Backup bitte nicht vergessen, die Labor-Version ist schließlich als Beta-Firmware zu sehen. Falls nach dem Update das DSL spinnt, kann man auch die Option zunächst „vorherigen DSL Treiber“ probieren, das hilft oft.

Wie üblich ist die FRITZ!Box 7490 das erste Modell, welches mit einer neuen Laborversion versorgt wird, die auch neue Funktionen mitbringt. Weitere FRITZ!Boxen können folgen, welche das sein werden und wann das passiert, ist aber noch unklar.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.