Bang & Olufsen BeoSound Shape: Modulares Lautsprecherkonzept mit hohem Preis vorgestellt

Unter dem Namen BeoSound Shape wird die Audio-Marke Bang & Olufsen diesen August ein modulares Lautsprecherkonzept auf den Markt bringen, welches vor allem durch sein außergewöhnliches Design überzeugen soll. Das Ganze hat jedoch seinen Preis: Für ein Basis-Set sollen ca. 4.000 Euro fällig werden.

Schon in der Vergangenheit war Bang & Olufsen nicht gerade bekannt dafür, günstige Lautsprecher auf den Markt zu bringen, die neuen BeoSound Shape stellen aber auch im Portfolio der Marke ein absolutes Premium-Produkt dar. Basierend auf verschiedenen Bauteilen in Form eines Hexagons lassen sich dank des Konzepts individuelle Soundsysteme zusammenstellen, die auch in zahlreichen Farben verfügbar sind. Auf der eigenen Webseite listet der Hersteller zehn verschiedene Farbvarianten, die sich allesamt gut beispielsweise in ein Wohnzimmer einfügen dürften.

Zahlreiche Konnektivitätsmöglichkeiten

Herzstück eines BeoSound Shape-Systems ist der sogenannte BeoSound Core, welcher selbstverständlich im Basis-Paket enthalten ist. Er dient zur Verbindung mit einem Abspielgerät, was dank AirPlay, Chromecast, Spotify Connect, Bluetooth 4.1, Ethernet und Toslink auf zahlreiche Methoden möglich ist. Ebenfalls enthalten sind vier Lautsprecher sowie zwei schalldämpfende Elemente, welche die Akustik eines jeden Raumes verbessern sollen.

Zu guter Letzt ist im Basis-Set noch ein Verstärker enthalten, mit dem alle vier Lautsprecher verbunden werden müssen. Maximal können insgesamt 11 Verstärker zusammengeschaltet werden, was ein Gesamtsystem aus 44 Lautsprechern ermöglicht.

Die BeoSound Shape sind mit ihrem außergewöhnlichen Design sicherlich nicht jedermanns Sache, könnten in dem ein oder anderen Wohnzimmer aber eine gute Figur abgeben – wenn man nur bereit ist, mindestens 4.000 Euro zu bezahlen.

Quelle: B&O via: TheVerge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Pixel 4: Face Unlock fehlt eine Sicherheitsstufe in Smartphones

Sim.de: 50 Prozent LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Huawei verkauft 4G-Chips an Mitbewerber in Marktgeschehen

Marvel Phase 5 wohl mit Ant-Man 3 in Unterhaltung

Pixel 4: Google erklärt fehlendes 5G in Smartphones

Alexa kann ab sofort flüstern in Smart Home

AmazonBasics: Rabatte auf zahlreiche Produkte in Zubehör

Huawei Mate 20 Pro bekommt Android-Update spendiert in Firmware & OS

Tesla plant wohl „Track Mode“-Paket in Mobilität

Google Maps: Melden-Funktion wird ausgebaut in Software