Base iPad-Tarife, neuer iPad-Werbespot und Sky-App auf dem iPad nur mit HD-Buchung kostenfrei

Neben zahlreichen anderen deutschen Mobilfunkanbietern kündigte das Unternehmen Base am Freitag an, auch Micro-SIM Karten anzubieten, um „spezielle“ Tarife für das Apple iPad zu besitzen. Die 2 Tarifoptionen müssen jedoch zum Grundtarif „Mein Base“ hinzugebucht werden.

Ein alter Hut – Base iPad-Tarife

Das erste Angebot, die „Internet Handy Flat“ richtet sich an Gelegenheitssurfer und bietet monatlich 250 MB Datenvolumen, das man verbrauchen kann. Ist diese Menge aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit vom schnellen UMTS auf das eher langsamerere GPRS gedrosselt. Diese Bandbreite eignet sich dann wirklich nur noch für das schnelle Checken von E-Mails, zu mehr jedoch nicht. Der Spaß kostet 10 Euro. Eigentlich preiswert, wenn man bedenkt, dass man dafür zumindest eine „halbe“ Flatrate bekommt.

Für diejenigen, die mehr als 250 MB im Monat versurfen wollen, bietet der Provider die „Internet Laptop Flat“ an, die aber auch mit 20€ doppelt so viel kostet. Dafür bietet sie ein maximales Datenvolumen von 5 Gigabyte. Das sollte selbst für tägliche Vielsurfer locker ausreichen. Genauso wie beim anderen Tarif wird die Geschwindigkeit von UMTS auf GPRS verringert, wenn die 5 Gigabyte Datenvolumen aufgebraucht sind.

Wie bereits erwähnt müssen diese Tarife zu „Mein Base“ dazugebucht werden. „Mein Base“ hat weder Grundgebühr noch Mindestumsatz, sodass man nichts zahlt, wenn man nicht telefoniert. Desweiteren werden sowohl 30 Frei-SMS als auch 30 Frei-Minuten angeboten. Das einzige Manko an dem ganzen ist, dass man sich mit diesen Tarifen 24 Monate lang an Base bindet.

Das Apple iPad ist schon länger in den USA erhältlich und die erste Charge der Tablets wird am 28. Mai zu den Vorbestellern in Deutschland geliefert. Wer jetzt bestellt wird merken, dass der Liefertermin nun auf den 7. Juni verschoben wurde, da schon zu viele Produkte vorbestellt wurden.

What is … ? – iPad-Werbeclip

Das ist aber nicht das einzige interessante, das es heute zu berichten gibt. So veröffentlichte Apple außerdem einen neuen Werbespot für das Apple iPad. Bereits zur Verleihung des Oskars in den USA lief ein erster Werbespot, der sich jedoch eher an die Erwachsenen richtete. Der unter dem Titel „What is iPad“ online gestellte Clip ist eher für junge Erwachsene bzw. Jugendliche konzipiert und sich an dem 20 Jahre alten Clip “What is Newton?” orientiert.

Genauso wie beim Oskar-Spot sorgen schnelle Wechsel und Schnitte zwischen Szenen für einen dynamischen Eindruck. Werbetechnisch ist das Video auf jeden Fall großartig, anders ist man es von Apple aber auch nicht gewohnt.

Sky-App nur mit HD-Buchung kostenfrei

Bereits vor zehn Tagen berichteten wir über eine App, mit der Sky-Kunden die Fußball-Kanäle auch auf dem iPad empfangen können. Damals hieß es, die App würde es kostenlos für Sky-Kunden geben. Nun gibt es aber neue Informationen, die diese Aussage etwas einschränken.

Laut dem Unternehmen, das bis vor kurzem noch Premiere hieß, werde die Nutzung der Sky-App nur für Kunden, die die HD-Kanäle des Fernsehsenders dazugebucht haben, kostenlos sein. Hat man keine HD-Kanäle, wird die App 12 Euro im Monat zusätzlich zum Sky-Preis kosten. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch: Bis einschließlich 31. August 2010 ist die Benutzung der App auch für Nicht-HD-Kunden kostenlos. So kann man die komplette Weltmeisterschaft über das iPad mitverfolgen.

Wie wir bereits am 5. März berichteten, wird die Sky-App lediglich Sport-Sender übertragen. Natürlich ist es verlockend, alle Bundesligaspiele und mehr überall mobil auf dem iPad zu verfolgen. Doch ob man die Spiele wirklich „mobil“, sprich über UMTS, anschauen kann, ist noch ungewiss. In den Staaten geht leider der klare Trend hervor, solche oder ähnliche Inhalte nicht über UMTS beziehen zu können. Auch sind keine genaueren Informationen hinsichtlich der Qualität der übertragenen Inhalte bekannt. Über den Erscheinungstermin der Applikation wurde gesagt, dass sie wenige Wochen nach dem Marktstart des iPad in Deutschland erhältlich sein wird.

Findet ihr 12€ im Monat für ein solches Angebot zu teuer?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung