BeFunky – DER kostenlose Foto-Editor für Android?

Foto-Editoren für Android gibt es wie Sand am Meer. Auf der Suche nach Alternativen bin ich über BeFunky gestolpert und ich bin begeistert! Ich kenne kaum eine Anwendung, die solch einen Funktionsumfang hat und dennoch weiterhin sehr leicht zu bedienen ist.

Im Editier-Modus können Helligkeit & Kontrast, Farbton & Sättigung und die Schärfe eingestellt werden. Dazu gibt es noch die Möglichkeit das Bild zu drehen oder zuzuschneiden. Alles sehr einfach zu bedienen durch große Regler unter dem Bild.

Dazu kommt der Reiter Effekte, in welchem wie bei Instagram oder Picplz über 20 Effekte über das Bild gelegt werden können: LomoArt, Cross-Prozess, Gritty HDR, Retro, Vintage, Sepia, Lochkamera, B&W, Altes Foto, Warmfilter, Kaltfilter, Orton, Vibrance, Tilt Shift, Grunge, Cyanotype, Violett und Sketch.

Doch auch hier ist noch kein Ende in Sicht und so bleibt am Schluss noch die Qual der Wahl um auf Wunsch folgende Rahmen um das Foto zu legen: Vignette, Basic Border, abgerundete Ecken, Polaroid, Halbton-, Grunge, Briefmarken …

Letztendlich kann das „Funky“ Foto dann bei dem Dienst BeFunky gespeichert werden – es besteht aber kein Zwang zu noch einem Account und so stehen auch die Speichermöglichkeiten Galerie, Facebook oder Flickr als Option parat.

Natürlich gibt es auch bei dieser für meinen Geschmack fast schon perfekten App einen Nachteil für ältere Handys oder Androiden mit wenig Speicher. Die Anwendung benötigt das kostenlose Adobe AIR, welches mal eben knapp 20 MB Speicher beschlagnahmt.

Wer damit leben kann bekommt einen wahren Tausendsassa für die mobile Bildbearbeitung auf dem Androiden. Was meint Ihr?

BeFunky im Android Market

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.