Bill Gates: Microsoft hatte auch Interesse an WhatsApp

WhatsApp Logo Header

In einem sehr ausführlichen Interview mit Rolling Stone gab Bill Gates heute bekannt, dass Microsoft ebenfalls ein großes Interesse an WhatsApp hatte.

„Ich weiß nicht, ob WhatsApp 19 Milliarden wert war, aber das Unternehmen ist sehr wertvoll,“ so Bill Gates in einem Interview mit Rolling Stone. Gates wurde dort auf die Übernahme von WhatsApp durch Facebook angesprochen und gab bekannt, dass auch Microsoft ein großes Interesse an dem Dienst hatte. Nach Google, wo man das Gerücht zwar dementierte, wäre das also der dritte große Teilnehmer gewesen. Den hohen Preis hätte Microsoft zwar nicht bezahlt, aber WhatsApp passt hier vielleicht auch nicht so gut in das aktuelle Geschäftsmodell, wie es das bei Facebook tut.

Bill Gates wird uns in Zukunft wohl wieder häufiger begegnen, denn er nimmt eine beratende Rolle beim neuen CEO ein. Das ganze Interview bei Rolling Stone (Englisch) finde ich sehr lesenswert. Er zeigt dort zum Beispiel auch einen Respekt für Mark Zuckerberg und sieht in ihm viele Gemeinsamkeiten. Interessant finde ich auch den Vergleich zwischen ihm, Mark Zuckerberg und Steve Jobs. Mark schaut sich erst mal das Produkt an, er die Struktur dahinter und Steve achtete auf Ästhetik von diesem.

via tnw

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone 2020: Fünf Modelle erwartet in Smartphones

Spotify Jahresrückblick 2019 verfügbar in Dienste

AVM FRITZ!Powerline 510E und 530E erhalten Update in Firmware & OS

Moovi verkauft E-Scooter mit Versicherung in Mobilität

GALERIAmobil wurde eingestellt in Tarife

Audible-Hörbücher landen auf neuem Kindle Kids Edition in Dienste

Google Play Deal-Donnerstag: 9 Leihfilme günstiger in Unterhaltung

VW Golf 8: Volkswagen startet mit magerem Angebot in Mobilität

Software-Update: Jaguar spendiert dem I-Pace mehr Reichweite in Mobilität

Ohne Google-Apps: Huawei pusht die AppGallery in Marktgeschehen