Bing Maps erhält 165 Terabyte neues hochauflösendes Bildmaterial

4682.Bing logo orange RGB

Bing Maps erhält ein Update mit 165 Terabyte neuem hochauflösenden Bildmaterial. So viele neue Daten wie niemals zu vor und mehr, als in allen Updates vorher. Mit den vielen neuen Satelliten-Aufnahmen will man wieder etwas näher an Google Maps und seit Neuestem auch Apple Maps heranrücken. Wer sich mal durch Bing Maps klickt, dem wird direkt auffallen, dass sich dieses Update gelohnt hat. Erfreulich für uns ist zudem, dass es auch für Deutschland neue Aufnahmen gibt (siehe z.B. Schloss Moritzburg). Ich persönlich nutze Bing Maps relativ selten, allerdings bin ich schon immer ein Fan der „Vogelperspektive“, welche eine Schrägansicht aus allen Himmelsrichtungen auf die Karte ermöglicht.

via bing

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Chrome: Tab-Hover-Karten abschalten in Software

In eigener Sache: Die Jahrespakete sind da in Internes

Tesla: Ein neues Model S P100D+ wohl zu Schrott gefahren in Mobilität

November-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video in Unterhaltung

Telekom: MagentaTV-Stick und Netflix-Tarif in Unterhaltung

Handheld-Patent: Plant Sharp eine Antwort auf die Nintendo Switch? in Marktgeschehen

Telekom sichert sich Rechte an EM 2024 in News

Netflix beobachtet das Passwort-Sharing in Dienste

Huawei Mate X: Globaler Start wird geprüft in Smartphones

Sony WF-1000XM3 im Test in Testberichte