BlackBerry 10: Konzeptbilder eines neuen Portfolios von RIM

Research In Motion hat den Launch seines ersten Smartphones mit BlackBerry 10 ja bekanntlich auf 2013 verschoben und offiziell bekannt gegeben, dass man es nicht bis zum Weihnachtsgeschäft schaffen wird. Dafür soll es passend zum „Projekt London“ aber anscheinend auch einen Smartphone mit einer vollwertigen Qwertz-Tastatur geben und wie dieser aussehen könnte, zeigt uns dieses Konzept von Crackberry. Die Jungs haben außerdem auch ein Gerät mit einem Touchscreen entwerfen lassen und auch einen Slider mit einer Tastatur. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob RIM erst einen Slider, oder ein klassisches Gerät ohne Slider und dafür trotzdem mit Tastatur auf den Markt bringen wird. Wir vermuten, dass man bei RIM den Fokus sowieso auf das Gerät mit einem Touchscreen legen und das Marketing im Bezug auf BlackBerry 10 fast ausschließlich auf dieses ausrichten wird.

Die Hardware ist aber nicht direkt der entscheidende Punkt für RIM, selbst wenn das neue Portfolio gut aussieht und die neueste Hardware an Board hat, so wird die Software am Ende entscheidend sein. Das Unternehmen hat noch ein halbes Jahr Zeit, um Entwickler für die Plattform zu gewinnen, ohne entsprechende Hardware auf dem Markt und mit einer harten Konkurrenz ist das natürlich keine leichte Aufgabe. Ich persönlich bin jedenfalls auf Projekt London gespannt und glaube RIM wird es auch mit einem großartigen Produkt nicht leicht auf diesem Markt haben, wo der Zeitpunkt für einen Launch so entscheidend sein kann. Aber dieses Thema hatten wir ja bereits, wer dazu mehr lesen möchte kann sich gerne meinen entsprechenden Kommentar zur aktuellen Problematik durchlesen.

quelle crackberry (1) (2) (3)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.