Blackview BV9800 Pro mit Wärmebildkamera wird per Kickstarter finanziert

Blackview Bv9800 Pro

Mit dem neuen BV9800 Pro tritt der chinesische Hersteller Blackview gegen das CAT S61 an. Das China-Smartphone mit integrierter Wärmebildkamera von FLIR wird momentan per Crowdfunding über die Plattform Kickstarter finanziert.

Der chinesische Hersteller Blackview möchte nach der Veröffentlichung zahlreicher gängiger Outdoor-Smartphones nun auch ein professionelleres Klientel ansprechen. Über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter sucht man daher aktuell erfolgreich nach Unterstützern, um die Produktion des Blackview BV9800 Pro zu finanzieren.

Das Highlight des Smartphones soll die Wärmebildkamera von FLIR darstellen, welche in ähnlicher Form beispielsweise auch im CAT S61 vorgefunden werden kann. Außerdem ist das Gerät selbstverständlich nach den gängigen Standards IP68/69K und MIL-STD-810G vor Staub und Wasser geschützt und selbst Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,5 Metern können ihm nichts anhaben.

Technisch bekommt man beim Blackview BV9800 Pro ein 6,3 Zoll großes FullHD+-Display mit Waterdrop-Notch, einen Helio P70 Octa-Core-SoC und 6 GB RAM geliefert. Dazu gibt es 128 GB an erweiterbarem internen Speicher, eine 48-Megapixel-Hauptkamera und eine 16-Megapixel-Cam auf der Front. Als Betriebssystem ist Android 9.0 Pie vorinstalliert und der 6.580 mAh starke Akku garantiert eine lange Laufzeit.

Auf Kickstarter ab 271 Euro erhältlich

Für all diejenigen, die auf die FLIR-Wärmebildkamera verzichten können, bietet Blackview auch noch das Blackview BV9800 an, welches dafür eine zusätzliche 16-Megapixel-Weitwinkelkamera besitzt. Beide Smartphones können ab sofort per Kickstarter finanziert werden, wobei die Auslieferung bereits im November bzw. Dezember erfolgen soll.

Während das Blackview BV9800 bei ca. 271 Euro startet, werden für das Blackview BV9800 Pro mindestens 388 Euro fällig. Nicht gerade wenig, wenn man bedenkt, dass beim Import höchstwahrscheinlich noch einmal 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer obendrauf kommen.

Zur Kampagne bei Kickstarter

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität

Google Maps mit lokalen Empfehlungen in Dienste

Apple Pay: iPhone wohl bald mit offenem NFC-Chip in Fintech

Android 10: Sony nennt Update-Plan für Xperia-Modelle in Firmware & OS

Google Play Store: Auto-Play-Videos lassen sich deaktivieren in Dienste