BPCE schluckt die Fidor Bank

Die Fidor Bank haben wir zuletzt erst als Herausgeber der SmartCard und „Betreiber“ von O2 Banking mitbekommen. Heute nun verkündet die AG, dass man von der französischen BPCE übernommen wird.

Dabei handelt es sich um die zweitgrößte Finanzgruppe Frankreichs. Der Fidor-Vorstand Matthias Kröner stellt sich in einem reinen PR-Interview ersten Fragen, die durch solch eine Ankündigung auftauchen. Weitere Details und kritische Fragen müssen Kunden nun abwarten.

Neue Kreditprodukte und eine finanzielle stärkere Basis für die Bank wurden bereits besprochen. Information, ob die deutsche Einlagensicherung erhalten bleibt, gibt es leider noch nicht.

Man peilt auf jeden Fall eine deutlich größere Kundenbasis an und sieht sich durch die Übernahme im Wettbewerb mit anderen Fintech-Unternehmen bzw. jungen Banken gestärkt.

https://www.youtube.com/watch?v=7KWDjpveEmA

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Huawei Mate X 5G: Meine ersten Eindrücke in Smartphones

simply Tarifaktion: 1 GB LTE-Datenvolumen extra in Tarife

Blau Allnet Plus wird günstiger in Tarife

Huawei: Stadtmöbel als 5G-Basisstation in News

winSIM: 5 GB LTE-Datenvolumen für 9,99 Euro mtl. in Tarife

Huawei Watch GT 2 landet im Handel in Wearables

Google Pixel 4 und Apple iPhone 11 Pro im ersten Kamera-Vergleich in Smartphones

Google Pixelbook Go: Und wieder nicht für Deutschland in Computer und Co.

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home