CES 2018: Samsung und LG mit neuen smarten Kühlschränken

Samsung Family Hub 2018
Samsung Family Hub 2018

Samsung und LG haben die CES 2018 in Las Vegas genutzt, um eine neue Generation an Kühlschränken – natürlich bereits smarte – zu zeigen.

Was wäre eine CES ohne neuen Kühlschrank mit Display. Samsung und LG haben bereits ihre Modelle gezeigt. Samsung hat dieses Jahr mal wieder eine neue Version des Family Hub präsentiert und ich glaube die größte Neuerung dürfte wirklich niemanden überraschen: Er kommt mit dem hauseigenen Assistenten Bixby daher.

Die erste Generation des Family Hub wurde bereits 2016 präsentiert, doch die Reihe ist nicht unbedingt massentauglich, da sie recht teuer ist und fast 4000 Euro kostet. Wobei man Version 2.0 vom letzten Jahr aktuell für 3800 Euro mit einem 500 Euro Geschenkgutschein bei Media Markt bekommt. Immer noch kein Schnapper.

LG zeigt smartes Küchenlineup

Auch LG hat einen neuen Kühlschrank präsentiert und dieser ordnet sich in die ThinQ-Reihe ein, die im Vorfeld der CES angekündigt wurde. Dazu kommen noch eine Spülmaschine, ein Herd mit Ofen und eine Mikrowelle. Natürlich sind alle Modelle miteinander vernetzt, gesteuert werden sie über Alexa.

Der Kühlschrank nennt sich InstaView und besitzt ein 29 Zoll großes Display, das auf Wunsch transparent wird und den Inhalt des Kühlschranks zeigt. Nette Idee, dazu gibt es noch webOS, also das OS, welches LG auch für die TVs nutzt. LG hat aber noch keine Preise genannt und Details zur Verfügbarkeit gibt es auch nicht.

Lg Thinq Kitchen

Die letzten Jahre haben bereits angedeutet, dass die Küche smarter wird, doch die Geräte sind immer noch recht teuer und der Markt entwickelt sich im Vergleich zu anderen Bereichen langsamer (Menschen kaufen immerhin nicht einfach so eine neue Küche, nur weil sie jetzt ein größeres Display und Alexa hat).

Doch ich vermute, dass dieser Markt in den kommenden 2-3 Jahren ebenfalls an Fahrt aufnehmen und günstigere Preisklassen erobern wird. Einige Haushaltsgeräte sind ja bereits smart und bezahlbar geworden, ein Saugroboter zum Beispiel, der Rest wird nun auch folgen und auf dem Massenmarkt ankommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.