Chrome: Flash wird nicht entfernt, ist aber nicht mehr erwünscht

Gestern machte die Meldung die Runde, dass Google bis Ende des Jahres den Flash Player aus Chrome entfernen wird. Das ist aber nicht ganz richtig.

Der Flash Player wird nämlich auch in Zukunft ein Bestandteil von Chrome sein. Er soll aber, wenn nicht benötigt, nicht mehr zum Einsatz kommen. Wenn eine Seite eine HTML5-Option anbietet, dann wird Chrome diese nutzen und den Flash-Inhalt ignorieren. Falls Flash jedoch benötigt wird, wird der Nutzer gefragt und der Inhalt dann entsprechend dargestellt. Flash wird also weiterhin möglich sein.

Damit der Nutzer aber nicht ständig gefragt wird, wir Google eine Whitelist für eine Auswahl an Webseiten integrieren, die immer noch voll auf Flash setzen und häufig besucht werden. Google will diese Liste immer wieder aktualisieren.

Auf Flash zu verzichten wird auch in diesem Jahr noch nicht möglich sein, doch es wird Zeit, dass sich das Web von diesem Standard verabschiedet. Für Google ist die Sache jedenfalls klar: HTML5 ist die Zukunft und das will man fördern. Bis wir ein Web ohne Flash haben, wird es aber wohl noch einige viele Jahre dauern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.