Codenamen von RIMs Roadmap für die 2012er BBX-Modelle aufgetaucht

Vor ein paar Tagen hatten wir hier das erste Bild von RIMs neuem Projekt „London“ und es war klar, dass das nicht das einzige Modell für 2012 bleiben wird. Die Webseite Crackberry will jetzt schon die Codenamen für die 2012er BBX-Modelle erfahren haben, inklusive einem ungefähren Release-Datum und ein paar Details zu den Geräten selbst.

Den Anfang soll das schon bekannte Blackberry London machen, welches Anfang März erscheinen soll.  Eine Präsentation wäre dann schon auf der CES im Januar möglich. Ebenfalls im März wird das Milan erwartet, welches eine GSM-Version des London sein soll und somit auch für den europäischen Markt interessant ist.

Das Blackberry Nevada soll erste Ende 2012 kommen, vermutlich November, und vom Formfaktor dem Bold ähneln. Also ein klassicher Blackberry mit einer vollwertigen Tastatur und einem kleineren Touchscreen. Mit auf der Liste ist auch ein Blackberry Lisabon, dazu hatte die Quelle jedoch noch keine Informationen.

Das letzte Projekt auf der BBX-Roadmap für 2012 ist das Black Forest, bei dem es sich um ein 10“ Tablet und den Nachfolger des Blackberry Playbook handeln soll. Der Übergang zu BBX wird außerdem fließend sein und so werden wir im nächsten Jahr wohl noch Geräte mit BBOS 7.X (oder 8.X) sehen, bevor es dann mit dem neuen Lineup losgeht.

Ich bin wirklich gespannt in welche Richtung RIM hier geht, schließlich wagt man einen ähnlichen Schritt wie Microsoft mit dem Übergang von Windows Mobile zu den aktuellen Windows Phones. Schaut man sich die Entwicklung und auch das Bild des „London“ an, dann geht RIM weg vom reinen Business-Kunden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.