Projekt London: Erstes Bild vom 2012er Blackberry-Flaggschiff mit BBX

Vor ein paar Wochen hat RIM das Luxus-Smartphone P9981 vorgestellt und es sieht so aus, als ob es sich dabei nicht nur um eine Design-Ausnahme, sondern eine Einleitung für ein komplettes Portfolio an Geräten handelt. Jedenfalls wenn man dem Bild von The Verge glaubt, welches ein mutmaßliches HighEnd-Gerät für den nächsten Sommer zeigt. Als OS könnte zum ersten Mal eine erste Version von BBX zum Einsatz kommen, laut Quelle ist der Codename für das Projekt „London“.

Unter der Haube soll ein TI OMAP Dual-Core-Prozessor werkeln, angetrieben von 1 GB RAM und ausgestattet mit 16 GB Speicher. Für Schnappschüsse sollte die Kamera mit 8 Megapixel auf der Rückseite langen und für Videotelefonie befindet sich noch eine mit 2 Megapixel auf der Frontseite. Das Gerät soll außerdem sehr dünn (dünner als das iPhone 4) und ungefähr so groß wie das Samsung Galaxy S2 sein. Da es sich beim Bild um einen Dummy handelt kann man auch noch keine Aussagen zum Bildschirm abgeben.

Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht genau was ich von dem Design halten soll, aber die Richtung von Research In Motion dürfte damit klar sein: Multimedia. Business-Kunden reichen 2011/2012 einfach nicht mehr aus und so passt man sich nach zwei „Fehlversuchen“ mit der Storm-Reihe schließlich doch dem Massenmarkt an. Ich bin gespannt auf das OS und glaube die Blackberrys werden 2012 einen schweren Image-Wechsel durchmachen.

Quelle: The Verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.