Corning schießt gegen Saphirglas

iPhone Apple Messer Display Header

Es steht aktuell das Gerücht im Raum, dass Apple schon beim nächsten iPhone auf Saphirglas zum Schutz des Displays setzen wird. Höchste Zeit für Corning in die Offensive zu gehen und die Vorteile von Gorilla Glas aufzuzeigen.

Tony Tripeny von Corning wurde gefragt, was er denn von Saphirglas hält, da es ja anscheinend einen großen Hersteller (Apple) gibt, der wohl bald von Gorilla Glas zu Saphirglas wechseln wird. Die Antwort war klar und kommt wenig überraschend, er sieht natürlich deutliche Vorteile beim eigenen Produkt. Saphirglas ist zehnmal so teuer, schwerer, nicht umweltfreundlich, man benötigt für die Produktion 100 Mal mehr Energie, als für Gorilla Glas und es bricht deutlich leichter. Es mag zwar mehr Kratzer aushalten, aber für Smartphones ist es laut Corning nicht geeignet.

It’s about 10 times more expensive. It’s about 1.6 times heavier. It’s environmentally unfriendly. It takes about 100 times more energy to generate a Sapphire crystal than it does glass. It transmits less light which…means either dimmer devices or shorter battery life. It continues to break. I think while it’s a scratch resistant product it still breaks and our testing says that Gorilla Glass [can take] about 2.5 times more pressure that it can take…Sapphire on. So when we look at it, we think from an overall industry and trend that is not attractive in consumer electronics.

Das sind einige Nachteile, hinzu kommt, dass es laut Tony weniger lichtdurchlässig ist und man so ein helleres Display und mehr Akku benötigt. Es sieht also ganz so aus, als ob man da bei Corning schon genug Erfahrung gesammelt hat. Es ist aber auch klar, dass man mit Videos wie diesem gegen Saphirglas wettert, wenn die Gefahr besteht, dass nach Apple in Zukunft auch noch andere Kunden weglaufen könnten.

Noch wissen wir aber nicht, ob und falls ja, wann Apple auf Saphirglas setzen wird. Es ist auch nicht klar, ob man diese ganzen Probleme vielleicht in den Griff bekommen, oder eine andere Lösung gefunden hat. Die 8. Generation des iPhones wird uns hier sicher einige Antworten liefern. Bis dahin ist es aber auch noch ein Weilchen hin.

via 9to5mac quelle cnet

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.