Cortex: Razer veröffentlicht OUYA-Store für Forge TV

Mitte Juni übernahm Razer das gescheiterte StartUp OUYA, welches im Jahr 2012 versuchte, mit einer auf Android basierenden Spielkonsole den Markt zu revolutionieren. Mit dem Start des Cortex-Stores für die eigene Razer TV Box mit Android TV gibt uns Razer nun einen ersten Grund für die Übernahme.

Zwar sind auch hierzulande bereits einige TV-Boxen mit Googles Android TV Betriebssystem erhältlich, die Razer Forge hat es bisher jedoch noch nicht nach Deutschland geschafft. Sollte es jedoch irgendwann noch einmal so weit sein, würde das Gerät mit einem Alleinstellungsmerkmal punkten. Beim kürzlich von Razer an den Start gebrachten Cortex Store handelt es sich nämlich um den alten OUYA Store im neuen Design, in dem noch einige interessante Indie-Titel verfügbar sind.

Um den Cortex Store den eigenen Kunden schmackhaft zu machen, schenkt Razer jedem, der diesen erstmals öffnet, 10 US-Dollar Guthaben, mit dem kostenlos Spiele erworben werden können. Zwar sind im Cortex Store auf Grund des schon relativ hohen Alters der OUYA keine brandaktuellen Games mehr verfügbar, da es sich aber vor allem um Indie-Titel handelt, dürfte das nicht allzu störend auffallen.

So sinnvoll die Weiterverwendung des OUYA Stores auch ist, fraglich bleibt, ob Razer diesen zukünftig auch noch mit neuen Inhalten versorgen werden wird. Sollte man Entwickler für den eigenen Store begeistern können, hätte man Exklusiv-Titel am Start, die den Kunden beim Kauf davon überzeugen könnten, die Forge TV anderen TV-Boxen mit Android TV vorzuziehen. Bisher sieht es nämlich so aus, als würde Nvidias Shield den Markt dominieren.

Quelle: Razer via: Liliputing

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.