Razer kauft Ouya

Razer Logo Header

Man hätte sich für die Übernahme glaube ich keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können. Pünktlich zum Auftakt der E3 in Los Angeles wurde jetzt offiziell bekannt, dass Razer das Startup Ouya übernommen hat.

Vor ein paar Tagen gab es das Gerücht, dass Razer wohl das Startup Ouya übernehmen möchte. Heute dann die Meldung, dass der Deal anscheinend schon in trockenen Tüchern ist. Details, wie der Betrag, den Razer zahlt, oder welche und wie viele Mitarbeiter übernommen werden, gibt es noch keine.

Ouya ist ein Startup, welches aus einer Crowdfunding-Kampagne auf der bekannten Plattform Kickstarter entstanden ist. Die günstige Konsole mit Android an Bord konnte sich aber nie so richtig durchsetzen und zu dem Erfolg werden, den man sich bei Ouya für das Projekt gewünscht hat.

Für Ouya war es in den letzten Monaten schwierig und für Razer scheint so ein Startup im Moment genau das richtige zu sein, da man in diesem Bereich voll durchstarten möchte. Mal schauen, was am Ende von Ouya übrig bleiben wird, ich vermute aber mal, dass Razer da eher eigene Pläne hat.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung