3D-Touch-Gegenstück: Synaptics stellt ClearForce für Smartphones vor

iPhone 6s 3D Touch

iPhone 6s 3D Touch

Apple hat mit 3D Touch in den neuen iPhone-Modellen einen druckempfindlichen Touchscreen verbaut. Auch Huawei hat solch eine Technologie entwickelt und diese bereits in einer Techdemo im Mate S gezeigt, aber sie anscheinend noch nicht zur Marktreife geführt. Synaptics stellt nun mit ClearForce für Smartphones eine ähnliche Technologie vor, die im Grunde von jedem Hersteller in Lizenz genutzt werden kann.

Genutzt wird diese über den Touchscreen-Controller ClearPad 3700. Dieser ermöglicht nicht nur eine feinere, druckempfindliche Steuerung des Touchscreens, sondern damit ist auch „SideTouch“ möglich. Mit SideTouch lassen sich über die Ränder um das Display herum bestimmte Touchaktionen durchführen. Durchaus möglich, dass dies gerne angenommen wird und wir somit in Kürze diverse Android-Smartphones mit ClearForce-Technologie sehen werden. Synaptics spricht zumindest davon, dass man bereits mit einigen Herstellern zusammenarbeitet und ab 2016 erste Top-Modelle mit den neuen Funktionen auf den Markt kommen. Welche Hersteller genau das sind, sagt man noch nicht.

Bisher wird 3D Touch sehr unterschiedlich aufgenommen. Wer es noch nie genutzt hat, kann sich schwer vorstellen, ob die Umsetzung gelungen ist und wie die Bedienung im Alltag von statten geht. Von Nutzern, die es einmal in Ruhe ausprobieren konnten, hört man allerdings durchweg positives Feedback. Weitere Ebenen in der Touchbedienung finde ich persönlich ziemlich spannend und hoffe, dass diese durch Technologien wie ClearForce zukünftig mehr Nutzern zur Verfügung stehen werden.

Quelle synaptics via arstechnica

Teilen

Hinterlasse deine Meinung