Das hat Apple wohl alles für 2022 geplant

Apple Event September 2021 Header

Mark Gurman gilt als eine der zuverlässigsten Quellen, wenn es um Gerüchte rund um Apple geht. In seinem aktuellen Newsletter für Bloomberg hat er diese Woche mal einen Blick auf das komplette Lineup von Apple für 2022 geworden.

Es wird ein sehr spannendes Jahr für Apple, bei denen 2021 eher ruhig war. Man will bis Ende des Jahres alle Macs auf M-Chips umgestellt haben und dann steht womöglich auch noch ein ganz neues Produkt mit einem AR/VR-Headset an.

Außerdem ist mit einem größeren Upgrade beim iPhone zu rechnen, diese Schritte kommen ja mittlerweile alle drei Jahre. Ich habe den Newsletter von Mark Gurman mal zusammengefasst und das in Jahreszeiten aufgelistet. Das ist natürlich keine Garantie, denn vor allem die Chipkrise wird es den Herstellern schwer machen.

Video: Die Apple-Highlights 2022

Abonnieren-Button YouTube

Das hat Apple für 2022 geplant

Frühjahr 2022

  • Ein neues iPhone SE gilt als ziemlich sicher in diesem Jahr, auch wenn es kein großes Upgrade und vermutlich nur ein iPhone SE 2 mit etwas besserer Hardware und 5G gibt. Ich gehe davon aus, dass Apple viel mit 5G bei diesem iPhone werben wird, auch wenn das normale Konsumenten eigentlich weiterhin kaum interessiert.
  • Es steht ein neues iPad Pro mit einem überarbeiteten Design und Qi für kabelloses Laden an, auf das ich sehr gespannt bin. Vor allem, da das iPad Pro mit 11 Zoll endlich die Mini-LEDs bekommen soll, das Display hat in dieser Preisklasse ein Upgrade wirklich nötig.
  • Das komplett neue MacBook Air dürfte für viele ein Highlight werden, denn es soll ein neues Design und einen neuen M-Chip bekommen. Apple hat 2021 nur dem MacBook Pro ein großes Upgrade spendiert, jetzt steht das Air an, welches vielleicht nur „MacBook (2022)“ heißen wird.
  • Ähnlich könnte es beim Mac mini ablaufen, der 2021 ebenfalls nicht aktualisiert wurde und 2022 ein neues Design, neue Ports und mehr spendiert bekommen könnte.
  • Der iMac bekam 2021 ein großes Upgrade, aber nur die kleine Version. Im Frühjahr könnte die große Version folgen, die eventuell mehr als „Pro-Modell“ vermarktet wird (da u.a. ein Mini-LED-Panel und mehr verbaut wird).
  • Apple soll für 2022 ein neues Display geplant haben, was in etwa die Hälfte des Pro Displays kostet, da würde sich eine Ankündigung im Frühjahr anbieten, das kann aber auch später kommen.

Sommer 2022

  • Das MacBook Pro bekam 2021 ein großes Upgrade, das „normale“ MacBook Pro mit M1-Chip wird aber weiterhin verkauft. Es soll auch im Portfolio bleiben, wird aber wohl 2022 neue Hardware bekommen. Da würde es mich auch nicht wundern, wenn man das nebenbei im Frühjahr „erledigt“.
  • Der Mac Pro dürfte der letzte Mac sein, der Intel streicht. So ein Mac Pro ist natürlich kein Produkt für den Massenmarkt, aber ich bin gespannt, was möglich ist, wenn Apple wirklich alles aus den M-Chip herausholt.
  • Ein neues iPad 2022 gilt als sicher, da wäre es auch langsam schön, wenn wir mal ein modernes Design ohne Home-Button bekommen werden.
  • Beim iPad Air war mal von einem großen Upgrade mit OLED-Display die Rede, doch das OLED-Display soll gestrichen worden sein. Mal schauen, ob wir dennoch ein großes Upgrade (über überhaupt ein Upgrade) bekommen.

Herbst 2022

  • Die Cashcow von Apple ist weiterhin das iPhone und im Herbst kommt dann das iPhone 14 (Pro), welches ein größeres Upgrade mit aktualisiertem Design, neuer Kamera mit 48 Megapixel und mehr werden dürfte.
  • Die Apple Watch Series 8 wird wohl in einer neuen Größe und als robuste Version erscheinen, bisher gibt es aber keine Anzeichen, dass Apple das kantige Design bringt. Das stand für 2021 im Raum und ich vermute, dass es gestrichen wurde und entweder nie oder erst in ein paar Jahren kommt.
  • Eine neue Apple Watch SE ist geplant. Die aktuelle basiert auf der Series 4, die neue könnte also auf der Series 6 oder Series 7 basieren. Ich tippe auf die Series 6, denn das größere Display würde sie sonst zu attraktiv machen.
  • Die zweite Generation der AirPods Pro soll den Stängel streichen und wird allgemein ein großes Upgrade, auf das sich sehr gespannt bin.

Wildcard

  • Ein neuer HomePod wäre nett, genau genommen einer, der sich zwischen dem HomePod mini und alten HomePod einordnet. Steht bisher nicht im Raum, wäre aber ein wichtiger Schritt, denn ein smarter Speaker ist doch etwas dürftig für einen Hersteller wie Apple.
  • Ich rechne nicht damit, aber einen neuen Apple TV (oder ein neues Basismodell oder einen Stick) würde ich nie ausschließen.

Highlight

  • Das Highlight dürfte das VR/AR-Headset werden, bei dem ich davon ausgehe, dass wir rund um die WWDC eine erste Preview sehen, damit die Entwickler (wie beim iPad oder der Watch) genug Zeit für Apps haben. Mit Blick auf die Chipkrise würde es mich nicht wundern, wenn das Headset auch erst Anfang 2023 kommt.

Nicht geplant

  • Die AirPods werden nicht jedes Jahr aktualisiert, also rechnet mal lieber nicht mit AirPods 4.
  • Die AirPods Max werden wohl noch seltener aktualisiert, da könnte ich mir für 2022 aber neue Farben vorstellen, welche die Nachfrage ankurbeln.
  • Das iPad mini wird 2022 kein Upgrade bekommen.

Apple mit vielen möglichen Highlights

Ein großes Upgrade für das iPhone ist immer wichtig, denn es sorgt weiterhin für den meisten Umsatz bei Apple. Das Ende der Intel-Chips ist ebenfalls spannend und eine neue Produktkategorie finde ich bei Apple auch immer interessant.

Da könnten einige Highlights bei Apple in diesem Jahr anstehen und ich gehe von mehreren Events aus. Einem im Frühjahr, dann der WWDC und dann zwei Events im Herbst. Sollte das Headset dieses Jahr gezeigt werden, dann wird es sonst eher keine Überraschungen geben (damit die Aufmerksamkeit auf dem Headset liegt).


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. jonas 🌟

    Bin ja gespannt ob apple bei dem iphone 14 wirklich auf esim setzt.

  2. KaaaFuuuKooo 🪴

    Total uninteressant und inzwischen auch wirklich überteuert für das Gebotene. Wobei, das war’s schon immer. iOS ist mit der Zeit schon extrem angestaubt. Bin wieder zu Android zurück. Man zahlt nur unnötig drauf. Und dass man, während Telefonaten zum Beispiel, nicht einmal die Lautstärke des Anrufs und von Medien separat regeln kann, sondern es nur ein Regler für alles gibt, ist auch sehr seiner Zeit hinterher. Dabei ist es so einfach und für ein spartanisches iOS eigentlich ein MUSS. Besonders in Zeiten von Video-Calls und Links. Aber nun gut.

    1. Cress ☀️

      Bin ich als großer Apple Fan bei dir. Die Software bez. die Vernetzung drum herum ist gut, aber das OS rein auf die iPhones bezogen sind schon aktuell nicht so stark. Da erwartet man für 1000€ + einfach etwas mehr. Allerdings ist Android auch sehr teuer und auch dort gibt es zu viele Probleme.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.