Das iPhone 5 im Detail: 1 GB RAM und A6-Prozessor als Eigenentwicklung

Wir kennen es nicht anders von Apple: Bei jedem neuen iPhone hält man sich äußerst bedeckt darüber, was die genauen Spezifikationen des jeweiligen Gerätes angeht. und so war es auch dieses Mal beim iPhone 5. Nun hat man bei Anandtech aber genauere Details bezüglich der CPU und des RAMs herausfinden können.

Demnach sei der A6-Prozessor eine weitgehende Eigenentwicklung, da dieser Bestandteile enthält, die nicht im ARM Cortex-A9, aber auch nicht im bald veröffentlichten Cortex-A15 vorhanden sind. Das wäre an und für sich ein doch recht signifikanter Schritt, da Apple somit den Weg eines Chipherstellers (ähnlich Qualcomm) geht, um die Hardware auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Der ein GB große RAM dagegen kommt scheinbar von Samsung, taktet auf 1,066 Mhz und ist in zwei 512 MB große Slots aufteilt, die im Dual-Channel-Modus arbeiten Die Geschwindigkeit des RAMs liege bei 8,528 MB/s, also deutlich höher als die 6,400 MB/s beim iPhone 4S.

Das sind im Prinzip die Kernaussagen der beiden Anandtech-Berichte in Kurzform. Für mehr Informationen könnt ihr gerne die entsprechenden Quellverweise besuchen und euch einen geekigen Sonntagabend gönnen. :)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.