Das Mobiltelefon wird heute 40 Jahre alt

Motorola_DynaTAC_8000x_header

Heute vor 40 Jahren wurde der erste Anruf mit einem Mobiltelefon gemacht. Am 3. April 1973 rief Marty Cooper mit einem Motorola DynaTAC bei Bell Labs (damals ein Teil von AT&T) an, um die Sprachqualität zu testen. Es handelte sich dabei um einen Prototypen, welcher später als Motorola DynaTAC 8000x auf den Markt kam, das erste Mobiltelefon, welches man für knapp 4000 Dollar käuflich erwerben konnte. Es wurde Geschichte geschrieben und damals konnte man sich wohl kaum ausmalen, welche Ausmaße die Entwicklung in diesem Bereich noch annehmen würde.

Heute ist es selbstverständlich, dass man ein Handy besitzt und die kleinen Begleiter sind schon lange keine reinen Mobiltelefone mehr, der Begriff Smartphone hat sich etabliert und steht quasi für mobile Rechner. Während man damals lediglich einen Anruf tätigen konnte, kann man heute SMS schreiben, Fotos machen, Musik hören und natürlich auch ins Internet gehen. Die mobilen Begleiter haben mehr Leistung, als ein Computer es vor ein paar Jahren hatte. Und ein Ende ist nicht in Sicht, kaum ein anderer Industriezweig entwickelt sich heute so schnell, wie die Mobilfunksparte.

Ich habe die Entwicklung in den ersten Jahren zwar nicht miterlebt, war aber als Jugendlicher total begeistert, als der Wechsel vom klassischen Handy zum Smartphone stattgefunden hat. Damals hatte man noch die Wahl zwischen Symbian und Windows Mobile, die Entwicklung wurde jedoch bei beiden eingestellt. Ich hatte hier übrigens mal einen Beitrag mit meinen Meilensteinen in der Entwicklung der Smartphones. Nach dem iPhone 4 folgten zahlreiche Modelle und nach dem ein oder anderen Wechsel bin ich aktuell wieder beim iPhone (5) gelandet. Es lässt sich schwer abschätzen, welche Entwicklung 2013 stattfinden wird und noch schwieriger wird es, wenn man einen Blick auf 2014 wirft, aber genau das macht es auch so spannend.

Ein zentrales Thema sind heute Dienste, während wir bei der Hardware so langsam eine Sättigung feststellen, rückt die Software und vor allem die zusätzlichen Funktionen, welche Hersteller einbauen, mal wieder stark in der Vordergrund. Ich finde es aber auch interessant, welche Hersteller noch vor wenigen Jahren den Markt dominierten, Nokia ist hier glaube ich ein Paradebeispiel, und heute mit einer harten Konkurrenz zu kämpfen haben. Verschlafen Samsung oder Apple einen Trend, dann kann sich das wieder ganz schnell wenden. Vor allem Gadgets wie schlaue Uhren oder Brillen in Kombination mit dem Smartphone werden ein interessantes Gebiet sein. Der Markt ist schnelllebig und es bleibt spannend. Wir wünschen dem Mobiltelefon alles Gute zum Geburtstag und freuen uns auf die Entwicklung in den nächsten 40 Jahren.

via mashable bild mecredis lizenz CC BY 2.0

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.