DDDWNB: „Yo, Bitches“ von Breaking-Bad-Star Aaron Paul

YB_1

Wie der Schauspieler Aaron Paul per Twitter mitteilt, hat er eine Messenger-App veröffentlicht, mit der man von ihm aufgenommene Nachrichten verschicken kann.

Aaron Paul, der eine der Hauptfiguren in der Serie Breaking Bad spielt, hat für iOS einen Messenger mit dem Namen YB (Abkürzung für Yo, Bitch) veröffentlicht, benannt nach dem Lieblingssatz von Aaron Pauls Charakter bei Breaking Bad. Der Name ist übrigens Programm bei der App: Mit YB könnt ihr nämlich, ähnlich wie beim Yo-Messenger, verschiedene Sprachnachrichten mit der Stimme von Aaron Paul verschicken, die alle, wie sollte es anders sein, ein „Bitch“ hinten rangehängt bekommen. Ein kleiner Auszug der Nachrichten, die ihr verschicken könnt: „Yo, Bitch“, „I Love You, Bitch“, „Bueno, Bitch“, usw.

Falls ihr ein iPhone besitzt und euch die App näher angucken wollt, findet ihr sie kostenlos im App Store. Zusätzliche Sprachnachrichten-Pakete können per In-App-Kauf erworben werden.

App nicht darstellbar
Die App kann derzeit nicht angezeigt werden

Genau wie der Yo-Messenger, für mich persönlich, einfach nur sinnfrei und eindeutig zu den DDDWNB einzuordnen. Für Fans der Serie aber vielleicht interessant. Was meint ihr?

Quelle Twitter via venturebeat

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung

5G: Huawei ist in Deutschland dabei in Marktgeschehen

Xiaomi zeigt erstes Bild vom Redmi K30 in News

HarmonyOS: Huawei will Größe von Apple iOS erreichen in Marktgeschehen

Samsung Galaxy S10: Android 10 Beta in Deutschland gestartet in Firmware & OS

Porsche Taycan 4S vorgestellt: Schon eher Konkurrenz für Tesla in Mobilität

Toyota LQ: Ausblick auf die Zukunft in Mobilität

Klarmobil: Aktionstarif mit 6 GB LTE-Datenvolumen gestartet in Tarife

Porsche Macan: Elektroauto nutzt Basis des Taycan in Mobilität