Deutsche Bahn: Digitales Ticket stößt auf Skepsis

Bild: Pixabay / Nopse

Die Deutsche Bahn testet aktuell eine Handy-App, mit der die herkömmliche Fahrkarte aus dem Automaten überflüssig werden könnte. Doch das stößt auf Skepsis.

Bei dem sogenannten digitalen Ticketing werden Passagiere über das W-Lan der Bahn erfasst und der Fahrpreis wird automatisch abgebucht. Das klingt eigentlich nützlich, doch die Mehrheit der Deutschen steht dem Handy-Ticket skeptisch gegenüber. Laut einer aktuellen Umfrage von Statista in Zusammenarbeit mit YouGov können sich nur 36 Prozent der Bundesbürger vorstellen, das digitale Ticketing zu nutzen.

Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der ab 18-Jährigen hat kein Interesse daran. Uneinigkeit herrscht darüber, ob das Handy-Ticket Bahnfahren einfacher oder komplizierter machen würde. Ein Großteil der Deutschen (71 Prozent) befürchtet, dass durch die Nutzung ihre privaten Daten gefährdet wären.

Die nachfolgende Grafik zeigt die Meinung der Befragten zum geplanten Handy-Ticket der Deutschen Bahn.

Grafik: Statista CC BY 4.0 Daten YouGov

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.