DJI Osmo Pocket offiziell vorgestellt

Dji Osmo Pocket

Pünktlich zu Weihnachten gibt es von DJI den Osmo Pocket. Einen kleinen Camcorder mit Gimbal, den man auch wunderbar mitnehmen kann.

DJI werden einige von euch sicher als Marke kennen, wir berichten hier ja auch immer mal wieder über deren Neuheiten. Wie zum Beispiel den aktuellen Osmo Mobile. Nun geht man noch einen Schritt weiter mit dem Osmo Pocket.

Der Name sagt es eigentlich schon, dieser Gimbal soll nicht nur mobil sein, man soll ihn in der Hosentasche mitnehmen können. Der Osmo Pocket möchte ein „alles-in-einem-Gadget“ sein, sprich Kamera, Halterung und Gimbal.

Osmo Pocket kostet 359 Euro

Ein Gadget, welches man in der Hosentasche oder in den Rucksack packt und sofort griffbereit hat und losfilmen kann. Es richtet sich an alle, die gerne mobil filmen, denen ein Smartphone aber nicht ausreicht. Auf der Produktseite für den Osmo Pocket vergleicht DJI auch die Gimbal-Stabilisierung mit der optischen Stabilisierung. Und natürlich gewinnt der Pocket gegen ein Smartphone.

Wer jedoch so ein leichtes Gadget für ruckelfreie 4K-Aufnahmen (60 fps) nutzen möchte, der muss 359 Euro dafür auf den Tisch legen. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller bis zu 140 Minuten. Gefällt mir irgendwie, aber für den Preis ist das am Ende eben kein günstiger Spaß.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.