Doro Liberto 820 Mini vorgestellt

Doro Liberto 820 Mini Front

Das Unternehmen Doro AB hat es den großen Herstellern gleich getan und hat einen kleinen Bruder des Doro Liberto 820 vorgestellt. Die Doro-Reihe ist speziell für Senioren entwickelt worden und soll den Übergang zwischen Feature-Phone und Smartphone erleichtern.

Das schwedische Unternehmen Doro hat eine kompakte Version des „Senioren-Smartphones“ Liberto 820 vorgestellt. Das vier Zoll große Smartphone soll eine komfortable und einfache Bedienung bieten, um den Senioren die Vorteile eines modernen Smartphones zu ermöglichen. Laut dem Unternehmen soll dabei der Funktionsumfang eines Smartphones trotz „bedarfsgerechter“ Hilfestellung zur Verfügung stehen. Anfang März hatte Emporia auf dem MWC in Barcelona ein ähnliches Gerät vorgestellt.

Das Smartphone verfügt über ein nicht näher bezeichnetes Farbdisplay welches mit einer sehr geringen Auflösung von nur 480 x 800 Pixel ausgestattet ist. Die Pixeldichte beträgt somit nur 233 ppi. Als Betriebssystem kommt Android in Version 4.4.2 zur Anwendung, welches natürlich per CustomROM entsprechend angepasst wurde. Das Liberto ist Google-zertifiziert – sprich, es verfügt über den Zugang zum Google Play Store. Der Akku hat eine geringen Kapazität von 1.500 mAh, welcher in Anbetracht der sonstigen Spezifikationen aber ausreichen dürfte. Neben Bluetooth 4.0 und einem WLAN-Chip ist auch ein 3G-Modul verbaut, welches immerhin HSPA mit 21 Mbit/s im Download erlaubt.

„Wir ermöglichen auch technisch nicht versierten Personen den einfachen und stressfreien Einstieg in die digitale Welt und eröffnen ihnen die Welt der sozialen Netzwerke, mobilen Anwendungen sowie digitalen Medien wie Videos und Bilder.“

Die Besonderheit ist die Kompatibilität mit Hörgeräten der Klassen T4/M4 und T4/M3, sowie die Zertifizierung für HD-Voice. Auch ist es möglich Nachrichten per SwiftKey einzugeben. Die Speicherkapazität kann per microSD auf 32 GB erweitert werden. Die Größe des internen Speichers ist im „Fact Sheet“ nicht angegeben. Zum Knipsen steht eine 5-Megapixel-Kamera zur Verfügung, die auch Videos in HD-Qualität (720p) aufnehmen kann. Ein Autofokus und ein Blitz gehören ebenfalls zur Ausstattung. Erwähnenswert ist auch die spezielle Ladestation, die das Liberto horizontal lädt und gleichzeitig Funktionen, wie eine Uhr, einen Wecker oder eine digitalen Foto-Diashow, bietet. Auch kann während des Ladevorgangs ein Audioplayer genutzt werden.

Vodafone und auch die Deutsche Telekom haben bereits die Vorgängermodelle in ihr Portfolio aufgenommen. Beide Unternehmen bieten HD-Voice an, was den Liberto 820 Mini-Nutzern somit zugute kommen wird. Laut Doro ist das Liberto 820 Mini ab sofort in den Farben Steel Grey, Weiß und Silber zum Preis von 169,99 Euro ohne Vertrag erhältlich.

Ich bin der Ansicht, dass es falsch ist, Menschen aufgrund ihres Alters als „technisch nicht versiert“ zu bezeichnen. Zumal viele ältere Menschen ein „normales“ Smartphone nutzen. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass in dem Fall meine Eltern sehr gut mit moderenen Smartphones zurecht kommen. Mein Vater nutzt ein Samsung Galaxy Note 3 und meine Mutter ein Samsung Galaxy S4 und beide haben nicht die kleinsten Probleme (beide sind fast 60 Jahre alt). Ich denke, für Menschen, die nie wirklich in Berührung mit Smartphones gekommen sind, sind solche Devices durchaus eher interessant. Was haltet ihr von solchen Geräten?

Quelle: Pressemittelung

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.