Dropbox verkündet Partnerschaft mit der Deutschen Telekom

Dropbox_Telekom

Per Pressemitteilung verkündet Dropbox aktuell, dass man eine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom eingegangen ist.

Im Zuge dieser Partnerschaft werden die App des Unternehmens ab Oktober auf Android-Smartphones vorinstalliert sein, welches von der Telekom vertrieben werden. Dropbox nimmt sich hiermit ein Beispiel an vielen anderen Herstellern, welche ihre Anwendungen ebenfalls als vorinstallierte „Bloatware“ vertreiben. Das Unternehmen erhofft sich durch die Partnerschaft ein Wachstum der Kundschaft und möchte den Zugang zum eigenen Cloud-Dienst hierdurch vereinfachen.

Wie der Dropbox-Vizepräsident Marc Leibowitz dem Guardian gegenüber verkündete, werden deutsche Geräte nicht von dem Deal betroffen sein. In vielen Ländern Zentral- und Osteuropas soll die Software dann aber ab Oktober vorinstalliert werden. Gründe für diese Entscheidungen wurden nicht genannt. Da die Telekom in Deutschland im Zuge der NSA-Affäre aber für den Datenschutz wirbt, könnte die Partnerschaft mit dem US-Unternehmen hierzulande vielleicht falsch aufgefasst werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung